Erfahrungsbericht NATO Transformation Seminar Young Professionals Day 2017


1 April, 2017

Verfasser: Maximilian Hoell

Am 21.3.17 nahm ich am NATO Transformation Seminar Young Professionals Day in Budapest teil. Die Veranstaltung wurde vom NATO Allied Command Transformation (ACT) in Zusammenarbeit mit dem International Institute for Strategic Studies (IISS) sowie dem Ungarischen Außenministerium am Rande des diesjährigen NATO Transformation Seminar abgehalten. Ziel war es, Berufseinsteiger aus dem sicherheitspolitischen Bereich mit NATO-Entscheidungsträgern aus dem Militär und Internationalem Planungsstab zusammenzubringen, um über die Zukunft des Nordatlantikbündnisses zu diskutieren.

Nach kurzen Ansprachen von Dr. Bastian Giegerich (IISS), Konteradmiral Pete Gumataotao (NATO ACT), Luftmarschall Sir Graham Stacey (NATO ACT) und Botschafter András Simonyi, wurden die Gespräche in vier Arbeitsgruppen („Future Security Environment“, „Projecting Stability“, „Deterrence and Defence“, „Political-Military Challenges“ fortgesetzt. Kennzeichnend für diese Gespräche war einerseits die hohe thematische Expertise der „Jungen“ und „Alten“; andererseits stach die Umgangsform hervor: Anstelle der üblichen Veranstaltungsformate, bei denen die „Alten“ den „Jungen“ die Aufgaben und Herausforderungen des Verteidigungsbündnisses erklären, hörten erfahrene Militärs und Sicherheitsexperten dem Nachwuchs zu und gingen auf (kritische) Argumente und Fragen ein. Eine rege Diskussion auf höchstem Niveau war die Folge und führte schlussendlich zu Handlungsempfehlungen, die in großer Runde am späten Vormittag vorgestellt und diskutiert wurden.

Am Nachmittag wurden die Arbeitsgruppen neu gemischt. Im Gegensatz zum Vormittag stand der Nachmittag im Zeichen des themenübergreifenden Dialogs: Ziel war es, mithilfe der am Vormittag gewonnen Impulse, nun eine kohärente Handlungsstrategie zu entwerfen, die die NATO auf ihr zukünftiges Handlungsumfeld vorbereitet: Wie begegnet man Russland, wie den Bedrohungen aus der Cyber-Domäne und wie den Herausforderungen aus dem Süden? Die Arbeitsergebnisse wurden anschließend abermals in großer Runde vorgestellt und von Militärs und Sicherheitsexperten kommentiert.

Der Tag endete mit einer Feedbackrunde und dem Versprechen, die Arbeitsergebnisse beim NATO Transformation Seminar am Folgetag einzubringen. Abgesehen von den vielen neuen inhaltlichen Impulsen in meinem Arbeitsbereich—ich war der Gruppe „Deterrence and Defence“ zugeordnet worden—bot der Young Professionals Day eine hervorragende Möglichkeit zur Vernetzung mit anderen Experten in meiner Themennische.

Zurück..