Das atlantische Bündnis in einer zunehmend unsicheren Welt


25 April, 2017

Bonn am 04.05.2017, 20.00 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

Das nordatlantische Bündnis steht nach einer langen Zeit relativer Entspannung vor sicherheitspolitischen Herausforderungen. Nicht zuletzt der Ukraine-Konflikt hat uns vor Augen geführt, wie fragil die Friedensarchitektur Europas ist. Politische Akteure sind unberechenbarer geworden, insbesondere Russland. Aber auch innerhalb des Kreises befreundeter Staaten zeichnen sich Veränderungen und Risse quer durch Bündnisse und Organisationen ab. Stichworte sind hier: Brexit, die neue US-Administration unter Donald Trump und die Entwicklungen in der Türkei, um nur einige nennen. Welche Folgen haben diese Entwicklungen für Europa und für Deutschland? Wie können die EU und die NATO künftig angemessen agieren, was sind die politischen und finanziellen Voraussetzungen? Welche Aufgabe fällt dabei Deutschland zu?

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen und Generalleutnant a.D. Jürgen Bornemann über diese Fragen diskutieren zu können. Generalleutnant a.D. Jürgen Bornemann diente im Bundesministerium der Verteidigung u.a. als Referatsleiter für Militärpolitische Grundlagen im Führungsstab der Streitkräfte (1996-2000) und als stellvertretender Stabsabteilungsleiter FüS III (2000-2005). Von 2005 bis 2008 war er Leiter der „Plans & Policy Division“ im Internationalen Militärstab (IMS) der NATO in Brüssel. Daran schloss sich 2008 bis 2010 eine Verwendung als Deutscher Militärischer Vertreter im Militärausschuss der NATO und EU in Brüssel an. Von 2010 bis zur Verabschiedung in den Ruhestand 2013 war er Generaldirektor des IMS.

Wir freuen uns, Sie zu dieser Veranstaltung, die wir gemeinsam mit der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung am Hochschulort Bonn sowie der KDStV Staufia zu Bonn durchführen, einladen zu können. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein. Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu können.

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 04. Mai 2017 in Bonn

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..