Die neue Völkerwanderung: Afrikas Hoffnung verlässt den Kontinent


24 Mai, 2017

Hamburg am 13.06.2017, 19.00 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

Die aktuelle Flüchtlingskrise ist vor allem den Ereignissen im Nahen Osten geschuldet. Dabei gerät eine langfristig viel bedrohlichere Entwicklung aus dem Blick: die Völkerwanderung zehntausender Afrikaner nach Europa. Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate, einer der besten Kenner des afrikanischen Kontinents, beschreibt die Ursachen dieser Massenflucht und appelliert an die europäischen Staaten, ihre Afrikapolitik grundlegend zu ändern. Andernfalls werden es bald nicht Tausende, sondern Millionen von Flüchtlingen sein, werde diese größte Herausforderung Europas im 21. Jahrhundert in einer Katastrophe enden – für Afrika und Europa.

Als langjähriger Afrika-Berater deutscher Unternehmen kennt Prinz Asserate die Missstände genau. Gerade diejenigen, die der Kontinent für seine Entwicklung dringend braucht, kehren ihrer Heimat den Rücken und verschlimmern so die Situation vor Ort. Europa, so Dr. Asserate, muss Afrika als Partner behandeln und gezielt diejenigen Staaten unterstützen, die demokratische Strukturen aufbauen und in ihre Jugend investieren. Nur so kann es gelingen, den fluchtbereiten Afrikanern eine menschenwürdige Zukunft auf ihrem Kontinent zu ermöglichen.

Dr. Asfa-Wossen Asserate, Prinz aus dem äthiopischen Kaiserhaus, wurde 1948 in Addis Abeba geboren. Er studierte Geschichte und Jura in Tübingen und Cambridge und promovierte in Frankfurt am Main. Heute ist er als Unternehmensberater für Afrika und den Mittleren Osten und als politischer Analyst tätig. Sein Buch »Manieren« wurde von der Kritik gefeiert.

Unsere Veranstaltung findet auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers statt. Wir freuen uns, Sie zu diesem Vortrag einzuladen.

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 13. Juni in Hamburg

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..