Die Sicherheitspolitik Deutschlands und die damit verbundenen Aufgaben für die Bundeswehr auf Grundlage des Weißbuches


23 Mai, 2017

Karlsruhe am 12.06.2017, 19.30 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

Nach einem breit angelegten Erstellungsmodus, an welchem sich zahlreiche nationale und internationale Experten beteiligen konnten, hat das Bundeskabinett im Juli des vergangenen Jahres das ‚Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr‘ verabschiedet. Es soll strategische Standort- und Kursbestimmung für die deutsche Sicherheitspolitik sowie ein wesentlicher Leitfaden für die sicherheitspolitischen Entscheidungen und Handlungen sein und darüber hinaus die sicherheitspolitische Debatte im Land schärfen und befördern.

Das Weißbuch 2016 beschreibt das sicherheitspolitische Umfeld, die strategischen Prioritäten sowie die nationalen und internationalen Gestaltungsfelder Deutschlands. Einen besonderen Raum nehmen die Aussagen zur Zukunft der Bundeswehr als einem Instrument deutscher Sicherheitspolitik sowie zu ihrem Auftrag und ihren Aufgaben ein. Als Handlungsfelder für einen kontinuierlichen Modernisierungsprozess werden u.a. die Verankerung der Bundeswehr in der Gesellschaft; die Innere Führung als Kern des Selbstverständnisses der Bundeswehr und neue Wege im Traditionsverständnis benannt.

Es liegt auf der Hand, dass sich aufgrund der Aussagen im Weißbuch für die Bundeswehr in den kommenden Jahren grundlegende Veränderungen in Aufgaben und Ausstattung bis hin zu einem veränderten Fähigkeitsprofil ergeben dürften.

Zum Vortrag und zur Diskussion über die sich aus dem neuen Weißbuch für die Bundeswehr ergebenden Aufgaben konnten wir den Parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung, Herrn Markus Grübel gewinnen. Gerne lade ich Sie, Ihre Angehörigen und Freunde, auch namens unserer Mitveranstalter, der Gesellschaft für Sicherheitspolitik und dem Bundeswehrverband herzlich ein.

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 12. Juni 2017 in Karlsruhe

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..