Wie Staaten schwach werden


9 November, 2017

Geilenkirchen am 07.12.2017, 19.30 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

Einer der Gründe für die aktuelle Flüchtlingsbewegung in Richtung Europa ist der Zerfall staatlicher Strukturen in den Herkunftsländern. Den staatlichen Organen in Ländern wie beispielsweise Somalia, Libyen oder Nigeria gelingt es nicht mehr, die wesentlichen Aufgaben staatlicher Fürsorge zu erfüllen. Zu den grundlegendsten Aufgaben zählt dabei die Gewährleistung von Sicherheit für die Bürger des Landes sowohl nach innen als auch nach außen. Die Ausführungsorgane des Staates, Justiz, Polizei und Militär sind nicht mehr in der Lage Recht und Ordnung durchzusetzen und für die Unversehrtheit der Grenzen des Staates zu sorgen. Das öffnet Tür und Tor für Radikalismus und Terrorismus.

Unser Gastredner, Dr. Kai Hirschmann, hat sich mit dem Phänomen zerfallender Staaten auseinandergesetzt. Er wird uns verdeutlichen, was dazu führt, dass Staaten schwach werden und welche sicherheitspolitischen Herausforderungen hieraus erwachsen.

Dr. Kai Hirschmann ist Politikwissenschaftler am Zentrum Innere Führung der Bundeswehr in Koblenz sowie Lehrbeauftragter an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Seit 2003 ist er stellvertretender Direktor des Instituts für Terrorismus und Sicherheitspolitik (IFTUS), Essen. Dr. Hirschmann, geboren 1965 in Duisburg, studierte Wirtschaftswissen-schaften mit Aufenthalten in Washington, London, Brüssel, Warschau, Riga und Rom und promovierte im Jahr 1997. Unter anderem war er Referent an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik. Seit 1999 publiziert er zu sicherheitspolitischen Themen.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung, die wir in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik durchführen, begrüßen zu dürfen. Gerne sind auch Ihre Gäste mit eingeladen!

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 07. Dezember in Geilenkirchen

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..