fbpx

Ausschreibung: Sicherheitspolitisches Seminar „Strategiewandel durch Klimawandel?“


28 Januar, 2020

Liebe YATAs, liebe Freunde.

zusammen mit dem Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr (ZInfoABw) veranstalten wir vom 02. bis 06. März 2020 in Strausberg und Berlin ein sicherheitspolitisches Seminar zum Thema Strategiewandel durch Klimawandel? Wie klimatische Veränderungen unsere Sicherheitspolitik prägen“ und laden euch hiermit ganz herzlich dazu ein!

Für das fünftägige Programm sind eine ganze Reihe von Fachvorträgen, spannenden Hintergrundgesprächen und Diskussionen mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern des Auswärtigen Amts, des Verteidigungsministeriums, der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland und dem Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung geplant.

Thematisch widmen sich die Vorträge und Diskussionen der sicherheitspolitischen Relevanz des Klimawandels und den daraus resultierenden Anpassungen politischer Strategien auf staatlicher und vor allem zwischenstaatlicher Ebene. Wir wollen uns zum Beispiel darüber austauschen, welche Konsequenzen der Klimawandel für Einsätze der Bundeswehr im Ausland haben wird, oder was der „Green Deal“ der neuen EU-Kommission mit der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) der EU zu tun hat.

Hier die Programmhighlights:

Montag

Empfang und Einführung in den Themenkomplex: „Klimawandel als Sicherheitsproblem?!“

Dienstag

BMVg: „Technische Anforderungen für die Bundeswehr bei klimabedingten Veränderungen, besonders im Rahmen von Einsätzen
Im Anschluss an das offizielle Programm können wir uns beim Stammtisch kennenlernen und austauschen!

Mittwoch

EU-Kommission in Deutschland: „Klimastrategien der EU und ‚Green Deal‘ der EU-Kommission“

PIK Potsdam: Klimafolgen und Klimaresilienz sowie Klimarisiken und nachhaltige Entwicklung

Donnerstag

„Klimawandel als Treiber für gewaltsame Konflikte und staatliche Instabilität  (z.B. Wasserkonflikte, ökonomische Folgen, Klimaflüchtlinge)

Freitag

Diskussion/Streitgespräch über den sog. „Klimanotstand“ in Europa: „Befinden wir uns in einer „Klimahysterie“ oder brauchen wir diese, um das notwendige Bewusstsein für die Dringlichkeit des Problems zu schaffen?“


Voraussetzungen

Das Seminar richtet sich an junge Berufstätige und Studierende in der Endphase des Studiums mit Interesse und ersten Vorkenntnissen im Bereich Sicherheitspolitik.

 Kosten

Das ZInfoABw übernimmt alle Kosten für die Unterkunft (4 Nächte, 02.-06. März) in Strausberg/Berlin, die Tagungsverpflegung sowie den Bustransport vor Ort, eine Teilnahmegebühr gibt es nicht.

Die Kosten der An- und Abreise müssen von den TeilnehmerInnen getragen werden, Mitglieder der YATA Germany können formlos einen Reisekostenzuschuss von bis zu 50 EUR beantragen.

Du willst dabei sein?

Wenn du zwischen 20 und 35 Jahren alt bist und Interesse an Fragen der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik hast, bewirb dich online bis zum 14. Februar 2020 mit deinem CV.

ONLINE-BEWERBUNG

Zustimmung zur Datenverarbeitung

Für alle Rückfragen und weiteren Informationen steht Euch Timo Eichhammer gerne per E-Mail unter info@yata-germany.de zur Verfügung.

Wir freuen uns darauf, Euch bald in Strausberg wiederzusehen!

Herzliche Grüße,

Timo Eichhammer und Kamala Jakubeit

Youth Atlantic Treaty Association Germany

——————————————————–

c/o Deutsche Atlantische Gesellschaft
Dorotheenstrasse 84
10117 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 – 206 49 134
Fax: +49 (0) 30 – 206 49 136
E-Mail: info@yata-germany.de

https://www.ata-dag.de/yata-germany/

Der Ausschuss „YATA Germany“ der Deutschen Atlantischen Gesellschaft informiert alle Mitglieder bis 35 über aktuelle Veranstaltungen und Angebote im Bereich Außen- und Sicherheitspolitik und bietet eine Plattform zum eigenständigen Engagement durch Veranstaltungen, Publikationen oder andere Projekte. Solltest du nicht weiter über unsere Aktivitäten informiert werden wollen, bitten wir Dich um eine kurze Rückmeldung an info@ata-dag.de.

Zurück..