Jürgen Bornemann NATO’s Future-Preis 2019


2 Dezember, 2019

Mit großer Freude möchten wir Peer Klaus Braak als Gewinner des “Jürgen Bornemann NATO’S Future-Preises 2019” bekannt geben. Peer Braak ist Absolvent der Universität Passau, wo er Governance und Public Policy sowie Medien und Kommunikation studierte. In seinem Essay mit dem Titel „Stronger Together – The Chances and Roadblocks of Further EU-NATO Cooperation“ analysiert Braak die aktuellen strategischen Herausforderungen, mit denen das Sicherheitsbündnis konfrontiert ist, und unterbreitet Vorschläge, wie die Positionen der NATO-Mitglieder und -Partnerstaaten miteinander in Einklang gebracht werden könnten, um ihre Bindung weiter zu stärken.

Das Hauptziel des von YATA Germany initiierten Essaywettbewerbs ist es, das Interesse der jungen Generation an der NATO und die Expertise im Bereich der Außen- und Sicherheitspolitik zu fördern und damit das Engagement von Generalleutnant a.D. Jürgen Bornemann fortzusetzen. Der Wettbewerb verkörpert die Arbeit von Generalleutnant Bornemann, dem in seinen verschiedenen Funktionen, unter anderem als Generaldirektor des Internationalen Militärstabs der NATO und als Vorstandsmitglied der Deutschen Atlantischen Gesellschaft, die Einbindung junger Expertinnen und Experten und die Stärkung des transatlantischen Bündnisses eine besondere Herzensangelegenheit waren.

Die Preisverleihung fand während der diesjährigen NATO Talk around the Brandenburger Tor-Konferenz am 11. November 2019 in Berlin statt. Peer Braak hat anschließend an unserer Delegationsreise für junge Transatlantikerinnen und Transatlantiker nach Washington D.C., USA, teilnehmen können. Ein Bericht zur Reise findet sich ebenfalls auf unserer Homepage.

Zurück..