Wintervortrag in Kalkar: Gute und stabile Beziehungen zwischen Deutschland und China

Unter dem Titel: »Chi­na – Stra­te­gi­sche Part­ner­schaft oder Her­aus­for­de­rung?« sprach Pro­fes­sor Dr. Sven Gareis auf der ers­ten Ver­an­stal­tung der Win­ter­vor­trags­rei­he im Zen­trum Luft­ope­ra­tio­nen am 30. Janu­ar 2020.

Chi­na ist der­zeit wegen des Coro­na­vi­rus in aller Mun­de. So auch beim ers­ten Win­ter­vor­trag des Jah­res in der von-Seyd­litz-Kaser­ne Kal­kar. Im Mit­tel­punkt die­ses Vor­tra­ges stand aller­dings nicht das Virus, son­dern die Bezie­hun­gen zwi­schen Deutsch­land und Chi­na. Die Fra­ge »Chi­na: Stra­te­gi­sche Part­ner­schaft oder Her­aus­for­de­rung« ver­such­te Pro­fes­sor Dr. Sven Bern­hard Gareis, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter der Abtei­lung Poli­ti­sche Ange­le­gen­hei­ten und Sicher­heits­po­li­tik im NATO-Haupt­quar­tier in Brüs­sel, zu beant­wor­ten.

Gareis gilt als aus­ge­wie­se­ner Chi­na-Exper­te. Ein­ge­la­den zu die­sem Vor­trag hat­te der Kom­man­deur des Zen­trum Luft­ope­ra­tio­nen, Gene­ral­leut­nant Klaus Haber­set­zer, und der Regio­nal­lei­ter Nie­der­rhein der Deut­schen Atlan­ti­schen Gesell­schaft, Oberst­leut­nant a. D. Micha­el Urban. Fast 400 Gäs­te waren der Ein­la­dung gefolgt, unter Ihnen auch rund 50 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Col­le­gi­um Augus­ti­nia­num Gaes­donck Goch und des Berufs­kol­leg Gel­dern.

Chi­na ist der­zeit Deutsch­lands wich­tigs­ter Han­dels­part­ner. Über 5000 Unter­neh­men enga­gie­ren sich im Reich der Mit­te und deut­sche Inves­ti­tio­nen in Chi­na stei­gen seit Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich an. Aber: »Chi­na ist nicht nur ein Part­ner, son­dern auch ein Mit­be­wer­ber«, so Pro­fes­sor Gareis in sei­nem Vor­trag. Und die Chi­ne­sen sei­en weit davon ent­fernt, ein­fach nur zu kopie­ren. »Chi­na«, so der Refe­rent, »ist vor allem im Bereich der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gie mitt­ler­wei­le eine ech­te Macht.« Aus die­sem Grun­de braucht Deutsch­lands Chi­na-Poli­tik auch einen sta­bi­len euro­päi­schen Rah­men. Nur so kön­ne man den Chi­ne­sen als star­ker Han­dels­part­ner ent­ge­gen­tre­ten. Belas­tet wür­den die Bezie­hun­gen durch die nach wie vor schwie­ri­ge Lage bei den Men­schen­rech­ten und der Mei­nungs­frei­heit. »Grund­sätz­lich aber ist das Ver­hält­nis zwi­schen Deutsch­land und Chi­na gut und sta­bil«, so Pro­fes­sor Gareis zum Abschluss sei­ner Aus­füh­run­gen.

Dem Vor­trag schloss sich eine sehr leb­haf­te Dis­kus­si­ons­run­de an, in deren Ver­lauf der Refe­rent eine Viel­zahl von Fra­gen aus dem Publi­kum beant­wor­te­te. Auch beim anschlie­ßen­den Emp­fang stand Gareis gedul­dig Rede und Ant­wort.

Text und Fotos: OSFw Klaus Satt­ler

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Oberstleutnant a.D. Michael K. Urban

Regionalkreis Niederrhein
 
02823 5432
03222 1531 316
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
KGeck_Berlin1 (c) Kathrin Geck
Meghan-Gregonis-Pic-e1532014453513-347x433-1 © us.embassy.gov https://de.usembassy.gov/de/deutsch-amerikanische-beziehungen/gk-muenchen/
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.