Wintervortrag in Kalkar: Gute und stabile Beziehungen zwischen Deutschland und China

Unter dem Titel: »Chi­na – Stra­te­gi­sche Part­ner­schaft oder Her­aus­for­de­rung?« sprach Pro­fes­sor Dr. Sven Gareis auf der ers­ten Ver­an­stal­tung der Win­ter­vor­trags­rei­he im Zen­trum Luft­ope­ra­tio­nen am 30. Janu­ar 2020.

Chi­na ist der­zeit wegen des Coro­na­vi­rus in aller Mun­de. So auch beim ers­ten Win­ter­vor­trag des Jah­res in der von-Seyd­litz-Kaser­ne Kal­kar. Im Mit­tel­punkt die­ses Vor­tra­ges stand aller­dings nicht das Virus, son­dern die Bezie­hun­gen zwi­schen Deutsch­land und Chi­na. Die Fra­ge »Chi­na: Stra­te­gi­sche Part­ner­schaft oder Her­aus­for­de­rung« ver­such­te Pro­fes­sor Dr. Sven Bern­hard Gareis, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter der Abtei­lung Poli­ti­sche Ange­le­gen­hei­ten und Sicher­heits­po­li­tik im NATO-Haupt­quar­tier in Brüs­sel, zu beantworten.

Gareis gilt als aus­ge­wie­se­ner Chi­na-Exper­te. Ein­ge­la­den zu die­sem Vor­trag hat­te der Kom­man­deur des Zen­trum Luft­ope­ra­tio­nen, Gene­ral­leut­nant Klaus Haber­set­zer, und der Regio­nal­lei­ter Nie­der­rhein der Deut­schen Atlan­ti­schen Gesell­schaft, Oberst­leut­nant a. D. Micha­el Urban. Fast 400 Gäs­te waren der Ein­la­dung gefolgt, unter Ihnen auch rund 50 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Col­le­gi­um Augus­ti­nia­num Gaes­donck Goch und des Berufs­kol­leg Geldern.

Chi­na ist der­zeit Deutsch­lands wich­tigs­ter Han­dels­part­ner. Über 5000 Unter­neh­men enga­gie­ren sich im Reich der Mit­te und deut­sche Inves­ti­tio­nen in Chi­na stei­gen seit Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich an. Aber: »Chi­na ist nicht nur ein Part­ner, son­dern auch ein Mit­be­wer­ber«, so Pro­fes­sor Gareis in sei­nem Vor­trag. Und die Chi­ne­sen sei­en weit davon ent­fernt, ein­fach nur zu kopie­ren. »Chi­na«, so der Refe­rent, »ist vor allem im Bereich der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gie mitt­ler­wei­le eine ech­te Macht.« Aus die­sem Grun­de braucht Deutsch­lands Chi­na-Poli­tik auch einen sta­bi­len euro­päi­schen Rah­men. Nur so kön­ne man den Chi­ne­sen als star­ker Han­dels­part­ner ent­ge­gen­tre­ten. Belas­tet wür­den die Bezie­hun­gen durch die nach wie vor schwie­ri­ge Lage bei den Men­schen­rech­ten und der Mei­nungs­frei­heit. »Grund­sätz­lich aber ist das Ver­hält­nis zwi­schen Deutsch­land und Chi­na gut und sta­bil«, so Pro­fes­sor Gareis zum Abschluss sei­ner Ausführungen.

Dem Vor­trag schloss sich eine sehr leb­haf­te Dis­kus­si­ons­run­de an, in deren Ver­lauf der Refe­rent eine Viel­zahl von Fra­gen aus dem Publi­kum beant­wor­te­te. Auch beim anschlie­ßen­den Emp­fang stand Gareis gedul­dig Rede und Antwort.

Text und Fotos: OSFw Klaus Sattler

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Oberstleutnant a.D. Michael K. Urban

Regionalkreis Niederrhein
 
02823 5432
03222 1531 316
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Janusz Reiter Chairman of the Board of the Centre for International Relations
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.