Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Europa ohne Afrika – Geht das?

Online-Vortrag und Diskussion via Zoom mit Mathias Kamp, Politikwissenschaftler und Entwicklungsexperte:

Karlsruher Sicherheitspolitische Gespräche via Zoom

Europa und Afrika sind sowohl geografisch als auch historisch in besonderer Weise verbunden. Afrika mit seinen gegenwärtig 55 Staaten und einer rasant wachsenden Bevölkerung bietet mit seinem Aufstieg gerade dem direkten Nachbarn Europa große Chancen. Aber gleichzeitig entstehen durch verschiedene Entwicklungsprobleme, gepaart mit gravierenden Auswirkungen des Klimawandels, wachsenden strategischen Unsicherheiten, wie der Einflussnahme Chinas, Russlands und auch arabischer Staaten sowie durch das Auftreten extremistischer Gruppierungen große Risiken, auch für Europa. In verschiedenen Kooperationsprogrammen, wie z.B. der Initiative „G20-Compact with Africa“, wurde der Versuch unternommen, die teils schwierige Lage der Bevölkerung zu verbessern. Allerdings blieben die Ergebnisse all dieser Bemühungen hinter den Erwartungen zurück. Sowohl die deutsche als auch besonders die europäische Außen- und Sicherheitspolitik wird in den kommenden Jahren in noch stärkerem Ausmaß als bisher gefordert sein, Antworten auf die mit den Entwicklungen des facettenreichen afrikanischen Kontinents verbundenen Fragen zu finden. Wie könnten diese lauten?

Hierauf erwarten wir Aussagen von dem Politikwissenschaftler und Entwicklungsexperten

Mathias Kamp
Referent Östliches Afrika & multilaterale Themen der Abteilung Subsahara Afrika, Konrad-Adenauer-Stiftung Berlin

 

Im anschließenden Dialog wird er auf Ihre Fragen antworten.

 

Hierzu dürfen wir Sie sowie Ihre Angehörigen und Freunde, auch namens unserer Kooperationspartner herzlich einladen.

Ihre Anmeldung richten Sie bitte über den folgenden Link an den Kooperationspartner
Konrad-Adenauer-Stiftung:
https://t1p.de/europafrika

 

 

Veranstaltungsdetails

Datum:
2. Dezember 2021
Zeit:
18:00 – 19:30

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung

Veranstalter

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
https://www.kas.de/
Zu Gast:

Mathias Kamp

Referent für Östliches Afrika / Multilaterale Themen Subsahara-Afrika, Konrad-Adenauer-Stiftung Berlin

Mathias Kamp ist seit Mai 2020 als Referent in der Abteilung Subsahara-Afrika tätig. Zuvor leitete er für fünf Jahre das Auslandsbüro für Uganda und Südsudan mit Sitz in Kampala. Frühere berufliche Stationen führten ihn unter anderem nach Nigeria, wo er die Verbindungsstelle des Hilfswerks Misereor leitete. Nach einem Bachelorstudium in Public Administration und European Studies an den Universitäten Münster und Twente (NL) absolvierte er ein Masterstudium zu Internationalen Beziehungen und Entwicklungspolitik an der Universität-Duisburg Essen. Über verschiedene Beratungs- und Forschungsaufträge befasste er sich insbesondere mit Fragen der politischen Bildung und Demokratieförderung sowie der wirtschaftlichen Entwicklung auf dem afrikanischen Kontinent.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Michael Simon

Büroleitung · Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Wenzelgasse 42 · 53111 Bonn
0228 625031
0228 616604