7. Königsbronner Gespräche – Die Europäische Union vor der Wahl – Perspektiven für Sicherheit und Wirtschaft in unserer Heimat?


27 Februar, 2019

Königsbronn am 23.03.2019, ganztägig

EINLADUNG | Seminar

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchten wir Sie zu den „Königsbronner Gesprächen“ am Samstag, den 23. März 2019 ab 10:00 Uhr, einladen. Hierbei handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung der Karl-Theodor-Molinari-Stiftung, sowie dem Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter und der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) in Kooperation mit der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e. V. (DAG), der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e. V. (GSP) und dem Politischen Bildungsforum Baden-Württemberg der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS).

Das große Thema der Veranstaltung wird sein:

„Die Europäische Union vor der Wahl – Perspektiven für Sicherheit und Wirtschaft in unserer Heimat?“

Generalleutnant Markus Laubenthal, Abteilungsleiter Führung Streitkräfte im Bundesministerium der Verteidigung, wird die Veranstaltung mit einem Einführungsvortrag beginnen. Nach einer Diskussion auf dem Panel zur europäischen Außen- und Sicherheitspolitik folgt die Hauptrede von Guido Wolf, Mitglied des Landtages und Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg. Nach einem weiteren Panel zu wirtschaftlichen Fragen, beendet MdB Roderich Kiesewetter die Veranstaltung mit einem Schlusswort.

Traditionell wird ein besonderer Wert auf den offenen Dialog mit der breiten interessierten Bürgerschaft und eine übergreifende Perspektive über die klassische Außen- und Sicherheitspolitik gelegt. Das Thema fordert einen breiten gesellschaftlichen Konsens und eignet sich gerade auch für ein junges Schul- und Hochschulpublikum. Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, würden wir uns freuen, Sie im März in der Hammerschmiede zu Königsbronn begrüßen zu dürfen.

Anmeldungen schicken Sie bitte bis zum 12. März 2019 ausschließlich an folgende E-Mailadresse ktms-tagungen@dbwv.de. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Vor-, Zunamen der Teilnehmenden und die Zugehörigkeit Ihrer Institution an.

ANFAHRT

Zurück..