70 Jahre NATO – Transatlantisch bleiben, Europäischer werden


7 Februar, 2019

Köln am 26.02.2019, 18.30 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

Am 01. Februar diesen Jahres erklärte US-Präsident Trump den INF-Vertrag, der die Vernichtung und das Verbot aller landgestützten nuklearen Kurz- und Mittelstreckenraketen regelt, innert sechs Monaten im kommenden Juli zu verlassen. Nur einen Tag später erklärte Russland ebenfalls, den Vertrag gleichzeitig mit den USA zu verlassen. Damit wird die für gebannt geglaubte Gefahr eines atomaren Wettrüstens in Mitten Europas für viele Beobachter wieder sehr real. Eine Entwicklung, die sicher eines der zentralen Themen beim Treffen der Verteidigungsminister der NATO am 13./14. Februar in Brüssel sein wird.

Wie heikel die weltpolitische Lage international beurteilt wird, kann auch daran abgelesen werden, dass sich für die 55. Münchner Sicherheitskonferenz, die vom 15. – 17. Februar stattfinden wird, 40 Staats- und Regierungschefs sowie 100 Minister angemeldet haben.

Vor diesem außen- und sicherheitspolitisch höchst aktuellen Hintergrund jährt sich zudem am 04. April 2019 zum 70. Mal die Unterzeichnung des Nordatlantikvertrages in Washington D.C. durch zunächst zwölf Staaten. Heute gehören der NATO 29 europäische und nordamerikanische Staaten an.

Wir freuen uns sehr, dass der Ständige Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der NATO, Botschafter Dr. Hans-Dieter Lucas, sich bereit erklärt hat, mit General a.D. Ramms ihre Analysen und Gedanken zur aktuellen sicherheitspolitischen Lage und den damit verbundenen Herausforderungen für die NATO mit uns zu teilen.

Zu dieser gemeinsamen Veranstaltung des Forums NRW der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik und des Forums Bonn der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e. V. laden wir Sie herzlich ein. Wir würden uns freuen, Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu können.

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 26. Februar 2019 in Köln

Erklärung

Ich bin damit einverstanden, dass die Daten elektronisch gespeichert werden, um von der Gesellschaft auf weitere Veranstaltungen aufmerksam gemacht und über ihre Arbeit informiert zu werden. Wenn diese Informationen nicht mehr gewünscht sind, wird die Gesellschaft dies nach entsprechender Mitteilung beachten (§ 28, Abs. 4 BDSG). Sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, nutzen Sie bitte das Feld Streichung.

Im Rahmen der Veranstaltung können Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke gemacht werden. Mit ihrer Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass sie auf solchen, auch für die Veröffentlichung im Internet und in sonstigen Medien vorgesehenen Übertragungen, Video-Aufzeichnungen oder Fotografien abgebildet werden.

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..