Beginn einer neuen Ära der Weltpolitik: Die Rückkehr der Großmachtrivalität im 21. Jahrhundert und die Folgen für Europa und Deutschland


13 Februar, 2019

Saarbrücken am 07.03.2019, 19.30 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

Am vorläufigen Ende der Periode relativ stabiler, liberaler Weltordnung haben globale, regionale und nationale Verwerfungen in den letzten Jahren sowie gravierende geopolitische Machtverschiebungen eine neue Ära der Großmachtkonflikte eingeläutet:

Die Machtkonkurrenz zwischen USA, Russland und China wird in geopolitischen Auseinandersetzungen ausgetragen, bei denen es um Einfluss und Kontrolle in strategisch wichtigen Räumen geht. Das globale Mächtemuster im 21. Jahrhundert beginnt sich zu verändern. Welche Folgewirkungen und Perspektiven für Europa und Deutschland ergeben sich aus dieser Achsenverschiebung in der internationalen Politik?

Mit Herrn Prof. Dr. Günther Schmid haben wir einen erfahrenen und konzisen Beobachter der internationalen Politik gewinnen können. Großen Zuspruch fand Prof. Schmid, als er im vergangenen Jahr über die US-Außen- und Sicherheitspolitik vor unserer Gesellschaft vortrug. Ich kann Ihnen versichern, dass Sie durch die gut verständlichen und klar strukturierten Darlegungen von Herrn Professor Schmid einen geschärften Blick auf die aktuell höchst komplexe Weltlage bekommen werden. Besonders interessant dürften die Ausführungen von Herrn Prof. Schmid auch deshalb werden, da er als Teilnehmer der gerade zu Ende gegangenen Münchner Sicherheitskonferenz seine persönlich gewonnenen Eindrücke in seine Ausführungen einfließen lassen wird.
Prof Dr. phil. Schmid hat Politische Wissenschaft (Internationale Politik), Neuere Geschichte und Staatsrecht an der Universität München studiert und sein Magister Artium 1975 mit Prädikat abgelegt. Die Promotion zum Dr. phil. erfolgte 1977 (ebenfalls mit Prädikat). Von 1975 bis 1984 nahm er eine Lehr- und Forschungstätigkeit am Lehrstuhl für Internationale Politik an der Universität München wahr. Von 1985 bis 2012 war Prof. Dr. Schmid im nachgeordneten Geschäftsbereich der Abteilung 6 des Bundeskanzleramts zuständig für das Themenfeld „Internationale Sicherheitspolitik“ mit Schwerpunkt Asien, USA, Europa und Nordafrika. Er hatte eine Professur für Internationale Politik an der Fachhochschule des Bundes für Öffentliche Verwaltung, Fachbereich: Öffentliche Sicherheit (München/Berlin).

Ich bedanke mich besonders bei der Konrad-Adenauer-Stiftung für die freundliche und tatkräftige Unterstützung dieser Veranstaltung, namentlich bei deren neuem Leiter, Herrn Dr. Karsten Dümmel. Wir würden uns sehr freuen, wenn das Thema Ihr Interesse fände. Bitte weisen Sie auch in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis auf diese Veranstaltung hin.

Über Ihr Erscheinen würde ich mich sehr freuen.

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 07. März 2019 in Saarbrücken

Erklärung

Ich bin damit einverstanden, dass die Daten elektronisch gespeichert werden, um von der Gesellschaft auf weitere Veranstaltungen aufmerksam gemacht und über ihre Arbeit informiert zu werden. Wenn diese Informationen nicht mehr gewünscht sind, wird die Gesellschaft dies nach entsprechender Mitteilung beachten (§ 28, Abs. 4 BDSG).

Im Rahmen der Veranstaltung können Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke gemacht werden. Mit ihrer Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass sie auf solchen, auch für die Veröffentlichung im Internet und in sonstigen Medien vorgesehenen Übertragungen, Video-Aufzeichnungen oder Fotografien abgebildet werden.

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..