Chinas Strategie der neuen Seidenstrasse


24 September, 2018

Geilenkirchen am 08.10.2018, 19.30 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

Bis zu 35 Züge verkehren jede Woche zwischen Duisburg und China. Dies ist direkter Ausdruck des mit riesigem Aufwand, gewaltigen Finanzmitteln und großem diplomatischen Geschick von China betriebenen Projektes der „neuen Seidenstrasse“. Die alten Handelswege zwischen Zentral- und Ostasien und dem Mittelmeerraum sollen in neuem Gewand wiederaufleben. Eine Seidenstrasse des 21. Jahrhunderts soll entstehen. China, die Werkbank der Welt, hat sich mit den Anrainerstaaten der „Seidenstrasse“ auf eine Verbesserung der Wirtschaftswege nach Europa und Afrika verständigt.

Noch hat sich die EU zu diesem Projekt noch nicht positioniert. Eine Strategie der EU ist nicht erkennbar, obwohl dies mehr als nötig wäre. Geht es den Chinesen doch unübersehbar auch um eine Mehrung des politischen Einflusses.

Es ist uns eine große Freude, dass sich Jörg Barandat dazu bereiterklärt hat, uns Hintergründe und Zusammenhänge des Projektes zu erläutern und anschließend für Fragen zu Verfügung stehen.

Jörg Barandat ist Diplom Pädagoge. Von 1990 bis 1992 nahm er am Generalstabslehrgang an der Führungsakademie der Bundeswehr teil und arbeitete u.a. am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg. Von 2009 bis 2012 war er als Militärischer Berater im Auswärtigen Amt tätig und ist seit 2014 Dozent an der Führungsakademie der Bundeswehr.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen, die wir mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik und VHS Heinsberg durchführen.

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 08. Oktober 2018 in Geilenkirchen

Erklärung

Ich bin damit einverstanden, dass die Daten elektronisch gespeichert werden, um von der Gesellschaft auf weitere Veranstaltungen aufmerksam gemacht und über ihre Arbeit informiert zu werden. Wenn diese Informationen nicht mehr gewünscht sind, wird die Gesellschaft dies nach entsprechender Mitteilung beachten (§ 28, Abs. 4 BDSG). Sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, nutzen Sie bitte das Feld Streichung.

Im Rahmen der Veranstaltung können Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke gemacht werden. Mit ihrer Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass sie auf solchen, auch für die Veröffentlichung im Internet und in sonstigen Medien vorgesehenen Übertragungen, Video-Aufzeichnungen oder Fotografien abgebildet werden.

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..