Der Balkan – Politische Stabilität in Sicht?


30 Oktober, 2018

Geilenkirchen am 13.11.2018, 19.00 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

die Bezeichnung „Der Balkan“ steht für eine Region, die Heimat unterschiedlicher Völker ist, und seit Jahrhunderten als unruhig gilt. Mit dem Zerfall der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien brachen alte Rivalitäten wieder auf, die in den Balkankriegen der 90er Jahre mündeten. In die daraufhin von der UN beschlossenen Friedensbemühungen war Deutschland auch mit der Bundeswehr beteiligt. Unter Führung von NATO und EU-Institutionen wurde u.a. der Staatsaufbau im Kosovo gestaltet.

Deutschland kam dabei als einer der sogenannten Lead-Nations eine zentrale Rolle bei der Befriedung der Region zu. Unser Gastredner, Brigadegeneral Peter Braunstein, hatte eine Schlüsselfunktion im Kosovo inne. Er ist deshalb mit der Situation auf dem Balkan bestens vertraut. Es ist uns eine große Freude, dass sich Brigadegeneral Peter Braunstein dazu bereiterklärt hat, mit uns seine Erfahrungen und Einschätzungen zur politischen Entwicklung der Region zu teilen und anschließend für Fragen zur Verfügung zu stehen.

Brigadegeneral Peter Braunstein trat 1977 in die Bundeswehr ein. Von 1989 bis 1991 nahm er am Generalstabslehrgang an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg teil und arbeitete u.a. von 2006 bis 2009 als Adjutant der ehemaligen Bundesminister der Verteidigung Franz-Josef Jung und Karl-Theodor zu Gutenberg. Von 2014 bis 2015 war er Kommandeur des NATO Liaison and Advisory Teams in Pristina/Kosovo. Seit 2015 ist er Kommandeur des Zentrums für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (ZVBw) in Geilenkirchen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen, die wir mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik durchführen.

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 08. Oktober 2018 in Geilenkirchen

Erklärung

Ich bin damit einverstanden, dass die Daten elektronisch gespeichert werden, um von der Gesellschaft auf weitere Veranstaltungen aufmerksam gemacht und über ihre Arbeit informiert zu werden. Wenn diese Informationen nicht mehr gewünscht sind, wird die Gesellschaft dies nach entsprechender Mitteilung beachten (§ 28, Abs. 4 BDSG). Sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, nutzen Sie bitte das Feld Streichung.

Im Rahmen der Veranstaltung können Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke gemacht werden. Mit ihrer Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass sie auf solchen, auch für die Veröffentlichung im Internet und in sonstigen Medien vorgesehenen Übertragungen, Video-Aufzeichnungen oder Fotografien abgebildet werden.

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..