Der Volksbund Kriegsgräberfürsorge, gestern, heute, morgen


11 Dezember, 2018

Mainz am 15.01.2019, 19.00 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

Das Team des Forum Mainz in Kooperation mit der Clausewitz-Gesellschaft wünscht Ihnen und unseren Partnern ein gesegnetes Weihnachtsfest und erfolgreiches Jahr 2019. Wir hoffen, dass wir für das kommende Jahr wiederum ein interessantes Programm für Sie zusammenstellen konnten. Ich lade Sie herzlich zur ersten Veranstaltung des Forum Mainz im neuen Jahr ein.

Am Dienstag, dem 15. Januar 2019, wird General a.D. Wolfgang Schneiderhan, von 2002 bis 2010 Generalinspekteur der Bundeswehr und seit 2016 Präsident des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge bei uns über das Thema „Der Volksbund Kriegsgräberfürsorge, gestern, heute, morgen“ referieren. Der General ist uns als Vortragender im Forum Mainz in bester Erinnerung. Schneiderhan richtet derzeit den Volksbund neu aus, weg vom Image einer rückwärtsgewandten Veteranenvereinigung, wie ihn sein Vorgänger, der letzte Außenminister der DDR, Markus Meckel, viel Ärger und Widerspruch erregend bezeichnet hat.

2019 feiert der Volksbund sein 100-jähriges Bestehen. Er erhält und betreut Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft für alle Opfergruppen: Soldaten, Bombenopfer, Opfer der Shoa und weitere Verfolgte. Er pflegt Gräber von über 2,7 Millionen Kriegstoten des Ersten und Zweiten Weltkriegs auf 833 Friedhöfen in 46 Ländern, ferner Friedhöfe und Denkmäler der deutschen Kolonialzeit, des deutsch-französischen Krieges von 1870/71 sowie der deutsch-dänischen Kriege von 1864. Der Volksbund arbeitet im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland und auch mit Mitteln des Auswärtigen Amtes. 2017 hatte er 104.878 zahlende Mitglieder. Unser Referent will uns aufzeigen, wie der Volksbund unter seiner Leitung zu einem Akteur der europäischen Friedensarbeit mit einem neuen, vor allem auch die Jugend ansprechendem Profil derzeit weiterentwickelt wird.

Frau Inge Hoffmann wird mit ihrem Catering Service die Bewirtung übernehmen.

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 15. Januar 2019 in Mainz

Erklärung

Ich bin damit einverstanden, dass die Daten elektronisch gespeichert werden, um von der Gesellschaft auf weitere Veranstaltungen aufmerksam gemacht und über ihre Arbeit informiert zu werden. Wenn diese Informationen nicht mehr gewünscht sind, wird die Gesellschaft dies nach entsprechender Mitteilung beachten (§ 28, Abs. 4 BDSG). Sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, nutzen Sie bitte das Feld Streichung.

Im Rahmen der Veranstaltung können Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke gemacht werden. Mit ihrer Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass sie auf solchen, auch für die Veröffentlichung im Internet und in sonstigen Medien vorgesehenen Übertragungen, Video-Aufzeichnungen oder Fotografien abgebildet werden.

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..