Die NATO – Ihre doppelte Rolle: Zwischen Abschreckung und Kooperation – konventionell und nuklear


26 August, 2019

Karlsruhe am 16.09.2019, 19.00 Uhr

EINLADUNG | Vortrag und Diskussion

Die NATO hat vor wenigen Monaten den 70. Jahrestag ihrer Gründung gefeiert. Ihr einstiges Gründungsziel, den großen Krieg zwischen West und Ost zu verhindern, hat sie erreicht. Die heutigen Anforderungen an das Bündnis in einem gewaltig veränderten, unberechenbar gewor-denen weltpolitischen Umfeld, sind nicht geringer geworden. Nach der Aufkündigung des INF-Vertrages und angesichts der Ungewissheit über die Fortsetzung des New-START-Vertrages ist ein neues Wettrüsten, auch im nuklearen Bereich, nicht auszuschließen.
Eine weitere Herausforderung der NATO für ihre Handlungsfähigkeit dürfte gegenwärtig in der mangelnden politischen Geschlossenheit ihrer Mitglieder und in fehlenden Ressourcen bestehen. Wie können diese Defizite ausgeglichen werden? Wo liegen die deutschen und europäischen Interessen an einer intakten NATO? Wie können die transatlantischen Beziehungen wieder stabilisiert und ein atomares Wettrüsten verhindert werden?
Gerne diskutieren wir diese und andere Fragen mit Ihnen bei unserer nächsten Veranstaltung, zu der wir als profunden Kenner der Thematik den Journalisten und Buchautor

Werner Sonne
u.a. langjähriger ARD-Korrespondent in Washington und Redakteur des ARD-Morgenmagazins

gewinnen konnten.
Hierzu darf ich Sie sowie Ihre Angehörigen und Freunde, auch namens unserer Kooperations-partner, herzlich einladen. Bitte melden Sie sich bis spätestens Donnerstag, 12. September 2019, per Fax oder E-Mail (r.horsch@gmx.net) an. Zur Einfahrt in das Kasernengelände ist die Angabe Ihres Kfz-Kennzeichens und des Fahrzeugtyps erforderlich

ANMELDUNG

Veranstaltung am 16. September 2019 in Karlsruhe

Erklärung

Ich bin damit einverstanden, dass die Daten elektronisch gespeichert werden, um von der Gesellschaft auf weitere Veranstaltungen aufmerksam gemacht und über ihre Arbeit informiert zu werden. Wenn diese Informationen nicht mehr gewünscht sind, wird die Gesellschaft dies nach entsprechender Mitteilung beachten (§ 28, Abs. 4 BDSG). Sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, nutzen Sie bitte das Feld Streichung.

Im Rahmen der Veranstaltung können Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke gemacht werden. Mit ihrer Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass sie auf solchen, auch für die Veröffentlichung im Internet und in sonstigen Medien vorgesehenen Übertragungen, Video-Aufzeichnungen oder Fotografien abgebildet werden.

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..