Haltung oder Enthaltung? Deutschlands Profil im UN-Sicherheitsrat


8 August, 2018

Berlin am 29. August 2018, 18.30 Uhr

EINLADUNG | Podiumsdiskussion

Deutschland wird im Zeitraum 2019-20 im UN-Sicherheitsrat vertreten sein. Dies geschieht zu einer Zeit, in der die Welt mit zahlreichen Krisen, wie dem Syrien-Konflikt, konfrontiert ist, die entschiedenes Handeln des Sicherheitsrats erfordern. Gleichzeitig werden der Multilateralismus und wichtige Bezugspunkte für deutsche internationale Politik, wie die Partnerschaft mit den USA, immer stärker infrage gestellt. Welche Akzente soll Deutschland im Sicherheitsrat setzen? Welchen Beitrag kann die Bundesregierung zu Frieden und Stabilität in der Welt leisten? Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen und die Deutsche Atlantische Gesellschaft laden Sie gemeinsam ein, diese und weitere Fragen mit unseren hochrangigen Gästen zu diskutieren.

Haltung oder Enthaltung?

Deutschlands Profil im UN-Sicherheitsrat

Mittwoch, 29. August 2018

18:30 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr)

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Dorotheenstraße 84

10117 Berlin

 

Begrüßung

Generalleutnant a.D. Jürgen Bornemann

Generaldirektor des internationalen Militärstabs der NATO (2010–2013)

Mitglied des Vorstands der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e.V.

Impulsvortrag und anschließende Podiumsdiskussion

Botschafter Dr. Christoph Heusgen

Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen in New York

Podiumsdiskussion

Dr. Franziska Brantner MdB (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)

Vorsitzende des Unterausschusses für Zivile Krisenprävention,

Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln

Dr. Lisa Heemann

Generalsekretärin der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.

Prof. Dr. Johannes Varwick

Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und europäische Politik

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Institut für

Moderation

Werner Sonne

Journalist und Autor

Schlusswort

Detlef Dzembritzki

Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.
Mitglied des Deutschen Bundestags a.D.

Empfang

Da diese Veranstaltung ausgebucht ist, können leider keine weiteren Anmeldungen angenommen werden. Sollten Sie kurzfristig verhindert sein, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen, damit wir Personen auf der Warteliste berücksichtigen können.

ANFAHRT

Zurück..