The Czech Republic after the Election: Still a Reliable Partner for the West?


11 Mai, 2018

Heidelberg am 14.06.2018, 18.00 Uhr

EINLADUNG | Vortrag

After a remarkably ambitious and successful first one and a half decade (1989 – 2004), topped by the EU accession, the Czech/Czechoslovak foreign and European policy seemed to have lost its initial drive and purpose. Moreover, the Czech foreign policy became hostage of increasing intra-political divisions and animosities which culminated in the almost unprecedented fall of the government in the middle of the Czech EU Presidency (2009). Given the rather stable international environment, underperformance of the Czech foreign policy was not yet disastrous, per se. However, following the deepening Euro-Atlantic downturn (in the aftermath of the financial and economic crisis (2008), spreading “Eurosclerosis” throughout the EU member states, enduring Ukrainian-Russian conflict, and outbreak and implications of the so-called refugee crisis), it became clear that the Czech foreign policy does not have the political capacity to play a constructive and helpful part in finding a common response to the above-mentioned challenges. If one thought that the situation cannot get any more unpredictable and surprising, the October 2017 parliamentary and January 2018 presidential elections and their likely implications proved to be a chilling wake-up call. The lecture will attempt to disentangle various factors leading up to the present situation and to sketch out possible future short and mid-term scenarios.

Michal Koran studierte an der Masaryk-Universität in Brno Geschichte und Politikwissenschaften, wo er 2008 seinen Ph.D. erwarb. Von 2005 bis 2017 war er am Institute of International Relations (IIR) in Prag zunächst als Senior Research Fellow und später als Leiter der Forschungsabteilung und als Stellvertretender Direktor tätig. Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter am Department of International Relations der Masaryk-Universität in Brno. Er ist gleichzeitig auch Forschungsdirektor am Global Arena Research Institute, das er 2017 gegründet hat.

Die Deutsche Atlantische Gesellschaft und das Forum für Internationale Sicherheit freuen sich, Sie zu diesem Vortrag einladen zu dürfen.

ANMELDEFORMULAR

Veranstaltung am 14. Juni 2018 in Heidelberg

Erklärung

Ich bin damit einverstanden, dass die Daten elektronisch gespeichert werden, um von der Gesellschaft auf weitere Veranstaltungen aufmerksam gemacht und über ihre Arbeit informiert zu werden. Wenn diese Informationen nicht mehr gewünscht sind, wird die Gesellschaft dies nach entsprechender Mitteilung beachten (§ 28, Abs. 4 BDSG).

Im Rahmen der Veranstaltung können Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke gemacht werden. Mit ihrer Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass sie auf solchen, auch für die Veröffentlichung im Internet und in sonstigen Medien vorgesehenen Übertragungen, Video-Aufzeichnungen oder Fotografien abgebildet werden.

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..