Wir verstehen die Welt nicht mehr. Deutschlands Entfremdung von seinen Freunden


27 September, 2019

Karlsruhe am 15.10.2019, 19.00 Uhr

EINLADUNG | Vortrag und Diskussion

vor dem Hintergrund vielfältiger Krisen der EU, des Brexit, der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten, der Wahlerfolge populistischer Parteien vielerorts, des Aufstieg Chinas und dem aggressiven Vorgehen Rußlands, stellt sich die Frage, welche Herausforderungen sich daraus für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik ergeben.
Kann Deutschland ein Sonderfall bleiben, für dessen Rolle in Europa und in der Welt andere Regeln gelten als für andere große EU-Staaten? Was sollte Deutschland an seiner Außen- und Sicherheitspolitik ändern, um die regelbasierte Ordnung als Erfolgsgrundlage zu erhalten und um seinen Partnern das Gefühl zu geben, dass wir gemeinsame Interessen verfolgen? Diesen und anderen Fragen ist unser Referent

Dr. Christoph von Marschall
Historiker und Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion des Berliner Tagesspiegel

in einem Forschungsprojekt beiderseits des Atlantiks in Gesprächen und Diskussionen mit führenden Politikern, Ministern, Abgeordneten und in Thinktanks nachgegangen. Seine Erfahrungen, die er u.a. in seinem jüngsten Buch veröffentlicht hat, wird er bei unserer Veranstaltung darstellen und im Anschluss seines Vortrags mit uns diskutieren.

Hierzu darf ich Sie sowie Ihre Angehörigen und Freunde, auch namens unserer Kooperations-partner, herzlich einladen. Bitte melden Sie sich bis spätestens Donnerstag, 10. Oktober 2019, per Fax oder E-Mail (r.horsch@gmx.net) an. Zur Einfahrt in das Kasernengelände ist die Angabe Ihres Kfz-Kennzeichens und des Fahrzeugtyps erforderlich.

ANMELDUNG

Veranstaltung am 15. Oktober 2019 in Karlsruhe

Erklärung

Ich bin damit einverstanden, dass die Daten elektronisch gespeichert werden, um von der Gesellschaft auf weitere Veranstaltungen aufmerksam gemacht und über ihre Arbeit informiert zu werden. Wenn diese Informationen nicht mehr gewünscht sind, wird die Gesellschaft dies nach entsprechender Mitteilung beachten (§ 28, Abs. 4 BDSG). Sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, nutzen Sie bitte das Feld Streichung.

Im Rahmen der Veranstaltung können Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke gemacht werden. Mit ihrer Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass sie auf solchen, auch für die Veröffentlichung im Internet und in sonstigen Medien vorgesehenen Übertragungen, Video-Aufzeichnungen oder Fotografien abgebildet werden.

 

Bitte warten …

ANFAHRT

Zurück..