Zwischen Braindeath und strategischer Diskussion – die NATO in den 20er Jahren


13 Februar, 2020

Kalkar am 12.03.2020, 19.30 Uhr

Eine Einladung können Sie beim Regionalleiter erbitten | Vortrag

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach der großen Resonanz auf unseren letzten Vortrag der Wintervortragsreihe 2019/2020 darf ich Sie – auch im Namen der Deutschen Atlantischen Gesellschaft – zu unserer nächsten Veranstaltung am 12. März 2020 um 19:30 Uhr in die von-Seydlitz-Kaserne Kalkar einladen.

Zu Ihnen spricht an diesem Abend Generalleutnant Hans-Werner Wiermann zu dem Thema:

„Zwischen Braindeath und strategischer Diskussion – die NATO in den 20er Jahren“

General Wiermann trat 1976 in die Bundeswehr ein und wurde zum Instandsetzungsoffizier ausgebildet. An der Hochschule der Bundeswehr in Hamburg studierte er Elektro- und Nachrichtentechnik. Nach Referentenverwendungen im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) und Auswärtigen Amt wurde er 1997 Kommandeur im Instandsetzungsbataillon 410 in Beelitz. Im Jahre 2002 wurde er Adjutant des damaligen Generalinspekteurs Wolfgang Schneiderhan, ehe er 2004 in die Stabsabteilung Militärpolitik im BMVg wechselte.

Ab Januar 2013 war General Wiermann Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr und anschließend Deutscher Militärischer Vertreter beim NATO Militärausschuss. Seit 2019 ist er Director of the NATO International Military Staff im NATO-Hauptquartier in Brüssel.

Ich würde mich freuen, Sie zusammen mit dem Gastgeber, Herrn Generalleutnant Klaus Habersetzer, in Kalkar begrüßen zu können.
Nach dem Vortrag besteht wie gewohnt die Möglichkeit zur Diskussion in entspannter Atmosphäre.

Zurück..