Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist schon vorbei.

»Zeitenwende« – Was geht, was kommt? Der russische Krieg gegen die Ukraine

Der Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine am 24. Februar 2022, mit dem Ziel die gewählte Regierung der Ukraine zu stürzen, war eine Zäsur. Wörtlich äußerte sich Bundeskanzler Olaf Scholz in seiner Rede im Deutschen Bundestag dazu: „Wir erleben eine Zeitenwende. Das bedeutet: Die Welt danach ist nicht mehr dieselbe wie die Welt davor.“

Was ist von dieser Zeitenwende zu erwarten? Ich freue mich, dass Ruprecht Polenz sich bereit erklärt hat, diese und andere Fragen mit uns zu diskutieren.

Ruprecht Polenz ist seit 2013 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde. Darüber hinaus war er von 1996 bis 2006 Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Von 1994 bis 2013 war Ruprecht Polenz Mitglied des Deutschen Bundestages und von 2005 bis 2013 Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses. Seit 4. November 2015 ist er offizieller Vertreter der Bundesregierung im Dialog um den Völkermord an den Herero und Nama mit Namibia.

Der Regionalkreis Münster der Deutschen Atlantischen Gesellschaft lädt Sie herzlich zum unten aufgeführten Informationsvortrag ein.

Anmeldung:

Anmeldungen erforderlich bitte bis spätestens 14. September 2022 über die Anmeldefunktion (roter Knopf) oder per Mail an wuerfel-elberg@web.de.

Hinweise zu Corona-Maßnahmen:
Maske/Mund-Nasenschutz nach eigenem Ermessen. Wir würden uns freuen, wenn Sie bereits getestet zu der Veranstaltung kommen würden. Es besteht allerdings auch vor Ort die Möglichkeit sich kostenlos testen zu lassen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und erwarten einen hochinformativen Vortrag mit reichem Erkenntnisgewinn.

Anmeldungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich

Veranstaltungsdetails

Datum:
15. September 2022
Zeit:
19:00 – 20:30

Veranstaltungsort

Hotel Adler Münster
Johann-Krane-Weg 24
48149 Münster
in Google anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zu Gast:

Ruprecht Polenz

Ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestages (1994 - 2013); Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde

Ruprecht Polenz ist seit 2013 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde. Darüber hinaus war er von 1996 bis 2006 Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Von 1994 bis 2013 war Ruprecht Polenz Mitglied des Deutschen Bundestages und von 2005 bis 2013 Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses. Seit 4. November 2015 ist er offizieller Vertreter der Bundesregierung im Dialog um den Völkermord an den Herero und Nama mit Namibia.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Marc Würfel-Elberg

Regionalkreisleiter
Regionalkreis Münster
 

Elisabet Tsirkinidou M.A.

Büroleitung · Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136

Michael Simon

Büroleitung · Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Wenzelgasse 42 · 53111 Bonn
0228 – 62 50 31
0228 – 61 66 04
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.