(21) Rückblick 2020: 20 Stimmen, 20 Atlantic Talks

Die­se Fol­ge blickt auf die wich­tigs­ten über­grei­fen­den sicher­heits- und außen­po­li­ti­schen The­men, über die unse­re Gäs­te in den ers­ten 20 Epi­so­den gespro­chen haben – aus dem Blick­win­kel ihres jewei­li­gen Fachgebiets. 

Dazu gehört das zuneh­men­de Erstar­ken Chi­nas und des­sen per­ma­nen­tes Kräf­te­mes­sen mit dem Riva­len USA. Die euro­päi­sche Sor­ge vor dem Rück­zug der Ver­ei­nig­ten Staa­ten hat die euro­päi­sche Suche nach dem rich­ti­gen Weg zu eige­ner Sou­ve­rä­ni­tät in die­sem Jahr erheb­lich beflü­gelt. Dass die Euro­päi­sche Uni­on künf­tig selb­stän­di­ger und selbst­be­wuss­ter agie­ren soll­te, dar­in sind sich die Exper­tin­nen und Exper­ten im Atlan­tic Talk Pod­cast einig gewe­sen. Aber wie pas­sen ihre Per­spek­ti­ven zusammen? 

Wie glaub­wür­dig sind die Rufe nach der regel­ba­sier­ten mul­ti­la­te­ra­len Welt­ord­nung, wenn deren eige­ne Pra­xis von pro­tek­tio­nis­ti­scher Poli­tik nicht frei ist? Wo sehen die Atlan­tic-Talk-Gäs­te den schma­len Grat ver­lau­fen, wenn die EU-Außen­po­li­tik zwi­schen Kon­di­tio­na­li­tät und Prag­ma­tis­mus fein­jus­tiert wer­den muss, zum Bei­spiel im Umgang mit Russland?

Ohne Zwei­fel haben unse­re Gäs­te ihre sicher­heits­po­li­ti­sche Exper­ti­se ein­ge­bracht, wenn es um die Abwehr klas­si­scher wie moderns­ter bös­ar­ti­ger Bedro­hun­gen geht. Dabei wird immer deut­li­cher: Es gibt kei­nen sicher­heits­po­li­ti­schen Schwer­punkt mehr, der für sich allein ste­hen könn­te. Der Kli­ma­wan­del, Glo­bal Health, Über­schall­waf­fen – all das ist längst Teil des Wett­streits um die Auf­tei­lung der Macht in jener ande­ren Welt der digi­ta­len Datenräume.

Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Janusz Reiter Chairman of the Board of the Centre for International Relations
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.