Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Nürnberger Sicherheitstagung 2024

Demokratie in der Defensive: Weltpolitik im Wandel

Die Nürnberger Sicherheitstagung ist eine Kooperationsveranstaltung des Deutschen BundeswehrVerbands, der Deutsch-Atlantischen Gesellschaft e.V., der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., der Clausewitz-Gesellschaft e.V., des Verlags Nürnberger Presse, des Reservistenverbands Landesgruppe Bayern, der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der Thomas-Dehler-Stiftung.

Demokratie in der Defensive: Weltpolitik im Wandel

Wir leben in einem Zeitalter zunehmender systemischer Rivalität zwischen Autokratien und Demokratien. Gemeinsam mit uns bekennt sich eine große Zahl von Staaten in der Welt zur Charta der Vereinten Nationen, zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und zu einer freien internationalen Ordnung auf der Grundlage des Völkerrechts. Einige Staaten streben jedoch danach, diese Ordnung zu untergraben und so ihre revisionistischen Vorstellungen von Einflusssphären durchzusetzen. Sie verstehen Menschenrechte und demokratische Teilhabe als Bedrohung ihrer Macht. Besonders der völkerrechtswidrige Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine hat unseren Blick dafür geschärft, wie ernst der Systemwettbewerb zwischen Autokratien und Demokratien ist. Aber die Bedrohungen für die Freie Welt sind noch vielfältiger. Radikal-islamistische Gruppen – von der Hamas über die Hisbollah bis zu den Huthis – verüben abscheuliche Terroranschläge auf Israel, die einzige Demokratie im Nahen Osten. Auch China hat in den letzten Jahren weltweit systematisch Abhängigkeiten gefördert, ist bereit, Handels- und Wirtschaftspolitik als geopolitisches Machtinstrument einzusetzen, und wird zunehmend zu einer Bedrohung für die regelbasierte Weltordnung. Die Autokraten der Welt setzen in ihrem Kampf gegen die liberale repräsentative Demokratie zunehmend auf hybride Strategien: Sie versuchen, illegitimen Einfluss auf politische Prozesse, den öffentlichen Diskurs und Wahlen auszuüben. Diese hybriden Angriffe auf die Demokratie nutzen gerade deren Offenheit, um sie von innen heraus zu schwächen. Die Verpflichtung auf einen offenen Austausch der Ideen macht die Demokratien anfällig für diese Form asymmetrischer Beeinflussung. Diesen vielfältigen Formen der Bedrohungen müssen wir als Deutschland, als Europäische Union und als Freie Welt insgesamt entgegenwirken. Was wir dafür tun müssen, darüber möchten wir mit Ihnen und verschiedenen Expertinnen und Experten auf der Nürnberger Sicherheitstagung am 28. und 29. Juni 2024 sprechen.

Das Programm wird derzeit noch finalisiert und in den nächsten Tagen hier veröffentlicht.

Freuen Sie sich am Freitag auf die Eröffnungsrede des Generalinspekteurs der Bundeswehr, General Carsten Breuer

Für den zweiten Konferenztag am Samstag haben folgende hochkarätige Expertinnen und Experten zugesagt:

  • Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a.D. und stellv. Vorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
  • S.E. Oleksii Makeiev, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Ukraine in der Bundesrepublik Deutschland
  • Timothy Liston, US-Generalkonsul in München
  • Christian Schmidt, Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina
  • Richard C. Schneider, Journalist, Autor, Filmemacher und langjähriger Israel-Korrespondent der ARD



Bitte melden Sie sich über die Website der Friedrich-Naumann-Stiftung an.

Veranstaltungsdetails

Beginn:
28. Juni 2024, 18:00
Ende:
29. Juni 2024, 16:45

Veranstaltungsort

Korn’s
Kornmarkt 5-7
90402 Nürnberg
in Google anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zu Gast:

S. E. Botschafter Oleksii Makeiev

Botschafter der Ukraine in Deutschland

Oleksii Makeiev wurde im September 2022 von Präsident Wolodymyr Selenskyj zum Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Ukraine in Deutschland ernannt. Er schloss im Jahr 1997 sein Studium an der Taras-Schewtschenko-Universität Kyjiw ab und arbeitete studienbegleitend im Außenministerium der Ukraine. Nach dem Beginn der russischen Aggression im Februar 2022 koordinierte er die Bemühungen der Sanktionskoalition und trug dazu bei, den Druck auf Russland zu erhöhen.

Bundesminister a. D. Christian Schmidt

Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina; Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft

Bundesminister a. D. Christian Schmidt trat 2021 das Amt des Hohen Repräsentanten für Bosnien und Herzegowina an und ist seit 2006 Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Seit 1990 war er Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Von 2002 bis 2005 war er Verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und im Anschluss bis 2013 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung. 2014 wurde er zum Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft ernannt; ein Amt, das er bis 2018 bekleidete. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Hanns-Seidel-Stiftung.

General Carsten Breuer

Generalinspekteur der Bundeswehr

BM a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Bundesjustizministerin a.D. und stellv. Vorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Generalkonsul Timothy Liston

US Generalkonsul in München
Moderation:

Richard C. Schneider

Autor und freier Korrespondent in Israel und den palästinensischen Gebieten, DER SPIEGEL

Richard Chaim Schneider ist seit 2021 als Autor und freier Korrespondent für den SPIEGEL in Israel und den palästinensischen Gebieten tätig. Vor dieser Position war er bis Ende 2022 als Editor-at-Large bei BR/ARD German TV tätig. Zusätzlich zu seiner journalistischen Arbeit ist er ein renommierter Publizist, Buchautor und Dozent an verschiedenen Hochschulen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Michael Simon

Büroleitung · Referent
Wenzelgasse 42 · 53111 Bonn
0228 – 62 50 31
0228 – 61 66 04
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Ambassador Oleksii Makeiev Anastasia Makeieva
Richard_C._Schneider_2019_-_02 Amrei-Marie
Michael Simon Leonhard Simon
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.