YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Goldene 20er oder Untergang der EU? Europas globale Herausforderungen zwischen den USA, China und Russland

Auf­zeich­nung der Ver­an­stal­tung Gol­de­ne 20er oder Unter­gang der EU vom 08. Juni 2021:

Die Euro­päi­sche Uni­on steht vor glo­ba­len Her­aus­for­de­run­gen wie sel­ten zuvor und zu Beginn des neu­en Jahr­zehnts am Schei­de­weg: Rund andert­halb Jah­re nach dem end­gül­tig voll­zo­ge­nen Bre­x­it und dem damit ver­bun­de­nen Aus­schei­den Groß­bri­tan­ni­ens aus der Euro­päi­schen Uni­on muss sich auch die EU fra­gen, wofür sie aktu­ell eigent­lich steht bzw. ste­hen will – und im glo­ba­len Wett­streit ste­hen muss. Das noch jun­ge Jahr­zehnt könn­te die Euro­päi­sche Uni­on vor allem außen- und sicher­heits­po­li­tisch revi­ta­li­sie­ren, ihre Mit­glieds­staa­ten aber auch wei­ter aus­ein­an­der­trei­ben. Gera­de das trans­at­lan­ti­sche Ver­hält­nis zu den USA hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren gelitten.

Soll­te Euro­pa dies nun end­lich als Chan­ce sehen, vor allem außen­po­li­tisch eigen­stän­di­ger zu wer­den? Oder soll­te wie­der ein enge­rer Schul­ter­schluss mit der neu­en Biden-Admi­nis­tra­ti­on und damit ein Rück­be­zug zu alter trans­at­lan­ti­scher Part­ner­schaft gesucht wer­den? Wie ver­hält sich Euro­pa mit Blick auf die wei­ter auf- und über­ho­len­de Welt­macht Chi­na? Und wie wird sich das Ver­hält­nis zu Russ­land auch aus geo­stra­te­gi­scher Per­spek­ti­ve wei­ter­ent­wi­ckeln? Fra­gen wie die­se woll­ten wir mit Dr. Robert Fla­der im Rah­men die­ser Ver­an­stal­tung diskutieren.

Dr. Robert Fla­der befasst sich am Insti­tut für Poli­ti­sche Wis­sen­schaft der RWTH Aachen unter ande­rem mit den The­men­be­rei­chen Inter­na­tio­na­le Bezie­hun­gen, Euro­päi­sche Uni­on, trans­at­lan­ti­sches Ver­hält­nis, Groß­bri­tan­ni­en und Euro­pa nach dem Bre­x­it, aber auch mit poli­ti­scher Kom­mu­ni­ka­ti­on und media­ler Begleitung.

Wir haben uns gefreut, Sie zu die­ser Ver­an­stal­tung, die der Regio­nal­kreis Aachen der Deut­schen Atlan­ti­schen Gesell­schaft in Zusam­men­ar­beit mit der Gesell­schaft für Sicher­heits­po­li­tik durch­führt, durch­füh­ren zu können:

Begrü­ßung:
Burg­hard von Reu­mont
Regio­nal­lei­ter Aachen

Refe­rent:
Dr. Robert Fla­der
Insti­tut für Poli­ti­sche Wis­sen­schaft an der RWTH Aachen, Lehr­stuhl für Inter­na­tio­na­le Bezie­hun­gen und Poli­ti­sche Ökonomie

Mode­ra­ti­on:
Dr. Nico­las Fescha­rek
Geschäfts­stel­le Ber­lin, Deut­sche Atlan­ti­sche Gesellschaft

Zu Gast:

Dr. Robert Flader

Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen

Dr. Robert Flader befasst sich am Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen unter anderem mit den Themenbereichen Internationale Beziehungen, Europäische Union, transatlantisches Verhältnis, Großbritannien und Europa nach dem Brexit, aber auch mit politischer Kommunikation und medialer Begleitung.

Moderation:

Dr. Nicolas Fescharek

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Geschäftsstelle Berlin
Weitere Informationen erhalten Sie von:

Burghard von Reumont

Regionalkreisleiter
Regionalkreis Aachen
 
0241 – 37 47 1
0241 – 40 12 222

Michael Simon

Büroleitung · Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Wenzelgasse 42 · 53111 Bonn
0228 625031
0228 616604
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Olaf Lies 16.05.2018, Niedersachsen, Hannover: Olaf Lies (SPD), Umwelt- und Energieminister von Niedersachsen, steht im Landtagsfoyer. Foto: Holger Hollemann/dpa | Verwendung weltweit Holger Holleman (dpa) picture alliance
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.