Director, Polish Institute of International Affairs (PISM)

Dr. Sławomir Jan Dębski

Sławomir Dębski ist Historiker, Außenpolitikexperte und Berater aller polnischen Regierungen seit 2000. Er ist als Teamleiter beteiligt am, Aufbau verschiedener Institutionen und Experte für interinstitutionelle Kommunikation. Er kam im Jahr 2000 als Analyst für die russische Außenpolitik zum Polnischen Institut für Internationale Angelegenheiten (PISM), seit dem arbeitet er am PISM als Forschungskoordinator für Osteuropa, als Leiter des Forschungsbüros (2002-2007), stellvertretender Direktor und schließlich als Direktor (2007-2010). Im Jahr 2008 wurde er für die polnisch-russische Gruppe für schwierige Angelegenheiten nominiert (2008-2016). Im Jahr 2010 wurde er Sonderbeauftragter des Ministers für Kultur und nationales Erbe für die Einrichtung des Zentrums für polnisch-russischen Dialog und Verständigung (CPRDiP). Im September 2011 wurde er zum Direktor des CPRDiP, im Februar 2016 zum zweiten Mal zum Direktor von PISM ernannt. Dr. Dębski ist außerdem Chefredakteur der polnischen diplomatischen Zeitschrift "Polski Przegląd Dyplomatyczny" (2007-2010 und 2016-) und des russischsprachigen Quartalsblatts "Europa" (2001-2010), Autor einer der wichtigsten Monographien über das sowjetisch-deutsche Bündnis zwischen 1939 und 1941 (2018). Er ist auch Herausgeber einiger Bände diplomatischer Dokumente, Dutzender außenpolitischer Studien und Essays, u.a. über die Umgestaltung der NATO und die transatlantischen Beziehungen.