Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Der Angriff auf die Ukraine und die Auswirkungen für die russische Außen- und Innenpolitik

Auch nach mehr als zwei Jahren seit der Invasion der russischen Truppen scheint die Macht Vladimir Putins in Russland unerschütterlich zu sein. Das Régime wirkt nach wie vor fähig, den Krieg ohne großen Widerstand der Bevölkerung zu führen, und trotzt den westlichen Sanktionen. Dennoch ist eine tiefergehende Betrachtung angeraten: wie erfolgreich die Anpassung des Regimes an den Krieg ist, dessen Verlauf nicht dem ursprünglichen Plan Putins entspricht; und wie der Krieg Russland verändert hat.

Der Vortrag wird sich insbesondere mit folgenden Fragen beschäftigen: Welche Faktoren erklären die Stabilität und die mögliche Destabilisierung des autoritären Regimes in Russland? Welche Faktoren schränken die Ambitionen Putins heute ein? Wie funktioniert die russische Wirtschaft unter dem Sanktionsdruck? Wie reagiert die russische Bevölkerung auf einen langen Krieg? Wie hat sich die russische Außenpolitik seit der Invasion verändert, und wie verlässlich ist die Zusammenarbeit zwischen Russland und China sowie dem globalen Süden? Unter welchen Bedingungen kann man politische Veränderungen in Russland erwarten, und welche Veränderungen sind möglich?

Anmeldung bitte per E‑Mail bis zum 23. Mai 2024.

 

In Kooperation mit:

Veranstaltungsdetails

Datum:
30. Mai 2024
Zeit:
18:00 – 19:30

Veranstaltungsort

IHK zu Schwerin
Graf-Schack-Allee 12
19053 Schwerin
Deutschland
in Google anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zu Gast:

Prof. Dr. Alexander Libman

Professor für Politikwissenschaft, Osteuropa-Institut, FU Berlin

Alexander Libman ist seit Oktober 2020 Professor für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Osteuropa und Russland. Zuvor war er Professor für sozialwissenschaftliche Osteuropastudien an der Ludwig-Maximilians-Universität München (2016-2020), wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Stiftung Wissenschaft und Politik (2014-2016) und Juniorprofessor für internationale politische Ökonomie an der Frankfurt School of Finance & Management (2009-2014). Seinen Doktorgrad erwarb er 2009 an der Universität Mannheim.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Elisabet Tsirkinidou M.A.

Büroleitung · Referentin
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136

Michael Simon

Büroleitung · Referent
Wenzelgasse 42 · 53111 Bonn
0228 – 62 50 31
0228 – 61 66 04
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Foto ET 2023_1 Leo Simon
Michael Simon Leonhard Simon
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.