Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Die Strategische Lage zum Jahresbeginn 2024

 

Alternativ haben Sie die Möglichkeit sich für die Digitale Teilnahme zu registrieren:

 

 

oder bei YouTube reinzuschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Traditionell eröffnet der Abteilungsleiter Politik im Bundesministerium der Verteidigung mit seiner Einschätzung zur „Strategischen Lage zum Jahresbeginn“ das sicherheitspolitische Vortragsjahr unserer Gesellschaft in Berlin.

Gemeinsam mit Ihnen richten wir den Blick auf die strategischen Herausforderungen Deutschlands, der EU und der NATO in einem auch für unsere Gesellschaft besonderen Jahr 2024. Neben den kriegerischen Auseinandersetzungen im Nahen Osten und in der Ukraine sind es der 75. Jahrestag der Gründung des Nordatlantischen Verteidigungsbündnisses am 4. April und die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten am 5. November, die unser ganzes Augenmerk haben werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und die Möglichkeit, mit Ihnen über die aktuelle sicherheitspolitische Lage ins Gespräch zu kommen sowie sich im Anschluss bei einem kleinen Empfang persönlich auszutauschen.

Anmeldungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich

Veranstaltungsdetails

Datum:
25. Januar 2024
Zeit:
18:00 – 19:30

Veranstaltungsort

Kaiserin Friedrich-Haus
Robert-Koch-Platz 7
10115 Berlin
in Google anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zu Gast:

Bundesminister a. D. Christian Schmidt

High Representative for Bosnia and Herzegovina; President of the German Atlantic Association

Bundesminister a. D. Christian Schmidt trat 2021 das Amt des Hohen Repräsentanten für Bosnien und Herzegowina an und ist seit 2006 Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Seit 1990 war er Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Von 2002 bis 2005 war er Verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und im Anschluss bis 2013 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung. 2014 wurde er zum Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft ernannt; ein Amt, das er bis 2018 bekleidete. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Hanns-Seidel-Stiftung.

Botschafter Dr. Jasper Wieck

Politischer Direktor, Bundesministerium der Verteidigung (BMVg)

Jasper Wieck studierte nach seinem Grundwehrdienst Geschichte in Bonn und Paris. 1995 wurde er promoviert und trat 1994 in den Dienst des Auswärtigen Amtes in Bonn und Berlin ein. 2009 übernahm er die Leitung der deutschen Delegation bei der NATO in Brüssel und war Chef der Politischen Abteilung. Von 2012 bis 2017 war Wieck Direktor für Grundsatzfragen der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik im Auswärtigen Amt in Berlin. 2017 wurde er stellvertretender Missionschef und Geschäftsträger an der Deutschen Vertretung in Neu-Delhi. 2020 bis 2021 war Wieck stellvertretender Beauftragter der Bundesregierung für Ostasien, Südostasien und Pazifik mit Sitz in Berlin. Ab 2021 war er Sonderbeauftragter der Bundesregierung für Afghanistan und Pakistan und stellvertretender Generaldirektor für die Südasien- und Indopazifik-Politik. Seit 2022 ist er Politischer Direktor im Bundesministerium der Verteidigung.

General a.D. Egon Ramms

Oberbefehlshaber des NATO Allied Joint Force Command (2007- 2010)

Egon Ramms, 1948 in Datteln Westfalen geboren, ist General a. D. des Heeres der Bundeswehr. Er war vom 26. Januar 2007 bis zum 29. September 2010 Oberbefehlshaber des Allied Joint Force Command in Brunssum und somit einer der ranghöchsten deutschen Soldaten in der NATO. Zuvor hatte er in Stettin als Generalleutnant das Kommando über das Multinationale Korps Nordost. Egon Ramms ist unter anderem Träger des Verdienstkreuzes 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, des Ehrenkreuzes der Bundeswehr in Silber und Gold und des Komturkreuzes des Verdienstordens der Republik Polen.

Moderation:

Dr. Jana Puglierin

Head of Office, European Council on Foreign Relations, Berlin

Dr Jana Puglierin is a Senior Fellow and has been Head of the Berlin Office of the European Council on Foreign Relations since January 2020. Previously, she was head of the Alfred von Oppenheim Centre for European Future Affairs at the German Council on Foreign Relations (DGAP). She is an alumna of the "Young Foreign Policy Makers" working group of the Konrad Adenauer Foundation and a member of the board of the German Atlantic Society and the extended board of Women in International Security . She studied political science, public law and sociology at the University of Bonn.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Elisabet Tsirkinidou M.A.

Büroleitung · Referentin
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
wieck CC0 1.0 Auswärtiges Amt
Foto ET 2023_1 Leo Simon
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.