Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Paneldiskussion: Die NATO-Osterweiterung – Perspektiven und Herausforderungen für die Ukraine und Georgien

Seit mehr als zwei Jahren herrscht ein Krieg in Europa, dessen Ende offen ist. Putins Hauptziel, die Ukraine als unabhängigen Staat auszulöschen, bleibt unverändert. Vor 16 Jahren, im April 2008, vereinbarte die NATO auf ihrem Gipfel in Bukarest, dass die Ukraine und Georgien vollwertige Mitglieder werden sollten. Dieser Beschluss wurde seither auf allen zwölf aufeinanderfolgenden NATO-Gipfeltreffen bekräftigt. In der Gipfelerklärung von 2023 steht, dass die Zukunft der Ukraine in der NATO wäre, eine konkrete Einladung wurde jedoch nicht ausgesprochen. Dabei wurde betont, dass der Kampf der Ukraine für ihre und unsere Freiheit unmittelbar zur Sicherheit des westlichen Verteidigungsbündnisses beiträgt. Trotzdem ist ein NATO-Beitritt der Ukraine während des Krieges nur schwer vorstellbar. Eine Vollmitgliedschaft wäre an viele Voraussetzungen im Bereich der Demokratie und des Sicherheitssektors geknüpft. In der Paneldiskussion wollen wir gemeinsam mit den Panelisten und dem Publikum einen Blick auf die Herausforderungen und Perspektiven einer potentiellen NATO-Osterweiterung werfen.

Dr. Gustav Gressel, Senior Policy Fellow, European Council on Foreign Relations

Nataliya Pryhornytska, Politikwissenschaftlerin, Vorsitzende von Open Platform e.V., Co-Host vom Podcast UkraineMemo

Dr. Mikheil Sarjveladze, Wissenschaftlicher Referent für Außen- und Sicherheitspolitik im Abgeordnetenbüro Manfred Grund (CDU), Deutscher Bundestag

Moderation:
Dr. Khatia Kikalishvili, Programmdirektorin für Östliche Partnerschaft, Zentrum Liberale Moderne

Anmeldungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich

Veranstaltungsdetails

Datum:
15. Mai 2024
Zeit:
10:45 – 12:00

Veranstalter

Zentrum Liberale Moderne

Veranstaltungsort

Forum @ Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Tiergartenstraße 35
10785 Berlin
in Google anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zu Gast:

Dr. Khatia Kikalishvili

Programmdirektorin für Östliche Partnerschaft beim Zentrum Liberale Moderne

Dr. Khatia Kikalishvili ist Programmdirektorin für Östliche Partnerschaft im Zentrum Liberale Moderne (Libmod). Vor ihrer Tätigkeit bei LibMod war sie mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Außen- und Europapolitik im Deutschen Bundestag tätig. Ihre Fachgebiete sind: Östliche Partnerschaft, EU Integration, deutsche Außenpolitik gegenüber Russland und Osteuropa.

Gustav C. Gressel

Senior Policy Fellow im Wider Europe Programme des European Council on Foreign Relations (ECFR)

Gustav C. Gressel ist seit November 2014 Senior Policy Fellow im Wider Europe Programme des European Council on Foreign Relations (ECFR) in Berlin. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen auf militärischen und strategischen Fragen in Osteuropa, insbesondere dem Krieg in der Ukraine. Von 2006 bis 2014 war Gustav Gressel Referent für Internationale Sicherheitspolitik und Strategie im Büro für Sicherheitspolitik des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport in Wien und von 2003 bis 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Beauftragten für Strategische Studien im selben Büro. Dieser Tätigkeit ging eine fünfjährige Dienstzeit im österreichischen Bundesheer voraus. Nebenbei nahm er Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Internationalen Institut für Liberale Politik Wien sowie Redaktionstätigkeiten in der Wiener Kulturzeitschrift „David“ war.
Gustav C. Gressel studierte Politikwissenschaft an der Universität Salzburg und schloss am 09. Dezember 2014 sein Doktorat in Strategischen Studien an der Zrinyi Miklos National Defence University in Budapest (heute National University of Public Service, Budapest) ab. Gustav C. Gressel ist verheiratet, spricht fließend Deutsch und Englisch und kann sich in Spanisch und Polnisch ausdrücken.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Dr. Nicolas Fescharek

Referent
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Dr. Nicolas Fescharek Leo Simon
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.