Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.

Erst Corona, dann Sinnkrise?

Die Zukunft des Westens im Licht der Corona-Pandemie

»Das Forum« im rbb Inforadio am So, 31.05.2020 11:04 unter anderem mit Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB, Präsident der DAG.

Blick ins Sendestudio des rbb

Die Weltwirtschaft steckt in einer tiefen Krise, die Politiker sind verunsichert, viele Menschen haben Zukunftsängste. Die Corona-Pandemie verändert die Welt, so viel steht fest. Und die große Frage ist: Wie wird sie in der Zeit NACH Corona aussehen? Die Europäische Union macht beim Krisenmanagement gerade keine gute Figur. Deutschland hat viel zu tun, wenn es im Sommer die Ratspräsidentschaft übernimmt. Und auch die NATO steht vor schwierigen Aufgaben. Wie viel Geld werden die Staaten angesichts enormer Schulden wegen Corona für die Verteidigung ausgeben? Wie steht es um die transatlantische Partnerschaft? Und was taugt ein Militärbündnis überhaupt, wenn die ganze Welt von einem Virus bedroht wird?

Diese aktuellen Fragen diskutieren BM a.D. Christian Schmidt MdB, Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft, Dr. Fritz Felgentreu MdB, Verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Dr. Gregor Gysi MdB, Außenpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke und Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann MdB, Sprecherin für Verteidigungspolitik und Kommunalpolitik der Fraktion der Freien Demokraten, am 31. Mai 2020 beim »Forum« des inforadio rbb.

Zu Gast:

Dr. Fritz Felgentreu MdB

Verteidigungspolitischer Sprecher

Dr. Fritz Felgentreu ist seit September 2013 für den Wahlkreis Berlin-Neukölln Mitglied des Deutschen Bundestages. Seit Beginn 2018 ist er sicherheits- und verteidigungspolitischer Sprecher und Sprecher des Untersuchungsausschusses der SPD-Bundestagsfraktion. Zwischen 2001 und 2011 war Dr. Fritz Felgentreu Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, zudem dort stellvertretender Fraktionsvorsitzender und rechtspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. Seit 2014 ist er Vorsitzender des Landesverbandes Berlin des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und Stellvertretender Vorsitzender der Deutschen-Atlantischen Gesellschaft. Zudem ist er seit November 2015 Vorsitzender des Deutsch-Moldauischen Forums e.V. und gehört ferner dem Beirat der Bundesakademie für Sicherheitspolitik an.

Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann MdB

Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages

Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann wurde am 10. März 1958 in Düsseldorf geboren. Nach dem Abitur nahm sie ihr Studium der Publizistik, Politik und Germanistik an der LMU in München und promovierte dort anschließend zum Dr. phil. Danach war sie über 20 Jahre als Verlagsrepräsentantin im Vertrieb für den Jugendbuchverlag Tessloff tätig. Von 2008 bis 2014 war Frau Dr. Strack-Zimmermann 1. Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Düsseldorf. Von 2013 - 2019 war sie stellv. FDP-Bundesvorsitzende. Seit 2017 ist Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann Mitglied, seit 2021 Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages.

Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina Christian Schmidt BM a.D.

Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft

Christian Schmidt studierte Rechtswissenschaften in Erlangen und Lausanne. 1974 trat er in die CSU ein, deren stellvertretender Vorsitzender er von 2011 bis 2017 war. Von 1990 bis 2021 war er Mitglied des Deutschen Bundestages und unter anderem Mitglied des Auswärtigen und ides Verteidigungsausschusses. Von 2002 bis 2005 war er Verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und im Anschluss bis 2013 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung. 2014 wurde er zum Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft ernannt; ein Amt, das er bis 2018 bekleidete. Zuvor war er Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Schmidt war stellvertretender Vorsitzender der Hanns-Seidel-Stiftung. Seit 2006 ist er zudem Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. 2021 trat er das Amt als Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina an.

Moderation:

Dietmar Ringel

Journalist, Moderator (Inforadio rbb)

Dietmar Ringel wurde 1958 in Leipzig geboren und ist seit 1984 beim Hörfunk. Los ging es im DDR-Rundfunk, zunächst in der Außenpolitik, später beim Jugendsender DT64. Nach den spannenden Wendejahren kamen Erfahrungen beim Privatfunk hinzu. Mit kurzen Ausflügen zu MDR-Info und Antenne Brandenburg, arbeitet Dietmar Ringel seit 1998 beim Inforadio, mit dem die Deutsche Atlantische Gesellschaft regelmäßig Kooperationsveranstaltungen durchführt.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Elisabet Tsirkinidou M.A.

Büroleitung · Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
By Jose Ruiz [Creative Commons], via Wikimedia Commons
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.