YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Prof. Dr. Fröhlich kommentiert die Außenpolitik Debatte der Kanzlerkandidat:innen

Drei Mona­te vor der Bun­des­tags­wahl und dem Ende der Ära Mer­kel steht die Fra­ge nach der künf­ti­gen Rol­le Deutsch­lands im Fokus trans­at­lan­ti­scher und inter­na­tio­na­ler Aufmerksamkeit.

Anknüp­fend an die Son­der­aus­ga­be des Munich Secu­ri­ty Report „Zei­ten­wen­de | Wen­de­zei­ten“ aus dem ver­gan­ge­nen Jahr rich­te­te die MSC mit die­ser Ver­an­stal­tung den Blick auf eine deut­sche Außen- und Sicher­heits­po­li­tik im Wan­del – und auf die drän­gen­den glo­ba­len Her­aus­for­de­run­gen für Deutsch­land inmit­ten einer welt­po­li­ti­schen Zeitenwende.

Unter dem Mot­to „Bey­ond West­less­ness – Deutsch­lands Rol­le in der Welt“ hat die MSC mit den drei Kanz­ler­kan­di­da­tIn­nen von CDU/CSU, SPD und Bünd­nis 90/Die Grü­nen dar­über dis­ku­tiert, wie die künf­ti­ge Rol­le Deutsch­lands in der Welt aus­se­hen soll, und was dies für die deut­sche Außen- und Sicher­heits­po­li­tik – im trans­at­lan­ti­schen Ver­hält­nis und dar­über hin­aus – bedeu­tet. Mode­riert wur­de die Debat­te von Tina Has­sel, Chef­re­dak­teu­rin und Stu­dio­lei­te­rin des ARD-Haupt­stadt­stu­di­os und Bot­schaf­ter Wolf­gang Ischin­ger, dem Vor­sit­zen­den der Münch­ner Sicherheitskonferenz.

Die MSC koope­rier­te für die­se Ver­an­stal­tung mit der ARD, dem deutsch­land­wei­ten Rund­funk­ver­bund. Die Ver­an­stal­tung wur­de live auf Phoe­nix aus­ge­strahlt und anschlie­ßend von unse­rem Vor­stands­mit­glied Prof. Dr. Ste­fan Fröh­lich kom­men­tiert und eingeordnet.

Die gesam­te Ver­an­stal­tung fin­den Sie auf der Sei­te der Münch­ner Sicher­heits­kon­fe­renc (MSC).

Zu Gast:

Prof. Dr. Stefan Fröhlich

Politikwissenschaftler und Professor für Internationale Beziehungen

Stefan Fröhlich (* 1958 in Bonn) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Professor für Internationale Beziehungen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Schwerpunkte seiner Arbeit sind deutsche Außenpolitik, amerikanische Außenpolitik und transatlantische Beziehungen, die europäische Außen- und Sicherheitspolitik sowie Internationale Politische Ökonomie.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Michael Simon

Büroleitung · Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Wenzelgasse 42 · 53111 Bonn
0228 625031
0228 616604

Elisabet Tsirkinidou M.A.

Büroleitung · Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136