(24) 100 Tage Präsident Joe Biden: Neujustierungen der US-amerikanischen Politik

„Joe Biden ist nicht der älte­re Herr, der mode­riert, son­dern der Geschich­te schrei­ben will“ – Bot­schaf­ter a.D. Dr. Peter Wit­tig zieht eine durch­weg posi­ti­ve Bilanz über die ers­ten hun­dert Tage von Joe Biden im Amt des 46. US-Prä­si­den­ten. Der neue Prä­si­dent gehe mit sei­nem Bil­lio­nen Dol­lar schwe­ren Struk­tur­pro­gramm offen­sicht­lich „aufs Gan­ze“. Wit­tig spricht gar von einem „Roo­se­velt-Moment“. Die­se Poli­tik, die Min­dest­löh­ne eben­so wie unpo­pu­lä­re Steu­er­ein­nah­men erfor­dert, kom­me sogar bei einem Teil der Repu­bli­ka­ner gut an. 

Im Atlan­tic-Talk-Pod­cast fragt Mode­ra­tor Oli­ver Wei­landt, ob die­se Poli­tik das Ende der neo-libe­ra­len Wirt­schafts­po­li­tik der Ver­ei­ni­gen Staa­ten ein­lei­tet. Wird Joe Biden die Kraft fin­den, die inne­re Spal­tung der Gesell­schaft zu über­win­den, so blei­ben die vor ihm lie­gen­den geo­po­li­ti­schen Auf­ga­ben gewal­tig: Wie mul­ti­la­te­ral kann der von Joe Biden ange­streb­te Mul­ti­la­te­ra­lis­mus sein, wäh­rend die Welt sich immer mehr auf eine Auf­tei­lung der Welt in eine chi­ne­si­sche und eine US-ame­ri­ka­nisch domi­nier­te Ein­fluss­zo­ne zube­wegt? Sucht die Biden-Admi­nis­tra­ti­on stra­te­gi­sche Part­ner­schaf­ten auf Augen­hö­he oder eher als Werk­zeug, um dem müden Ame­ri­ka bei sei­nen Kon­flik­ten mit dem asia­ti­schen Riva­len auf die Bei­ne zu helfen? 

Für Euro­pa kön­ne es jeden­falls sicher kei­ne Equi-Distanz zwi­schen Chi­na und den USA geben, ist Peter Wit­tig über­zeugt. Als deut­scher Bot­schaf­ter in den USA wäh­rend der Amts­zeit von Barack Oba­ma und Donald Trump kennt Wit­tig Prä­si­dent Biden auch persönlich.

Zu Gast:

Botschafter a. D. Dr. Peter Wittig

Botschafter im Ruhestand; Senior Advisor Global Affairs, Schaeffler

Dr. Peter Wittig ist seit 2020 als „Senior Advisor Global Affairs“ für ein globales deutsches Industrieunternehmen tätig. Er ist außerdem Fellow der Harvard Kennedy School und lehrt an der Georgetown University in Washington, D.C.. Zuvor war er fast 4 Jahrzehnte Angehöriger des deutschen Diplomatischen Dienstes – insgesamt auf 5 Botschafter-Posten. Zuletzt war er deutscher Botschafter in London (2018 – 2020), in Washington (2014 – 2018) und bei den Vereinten Nationen in New York (2009 – 2014). Botschafter Wittig studierte Geschichte, Politik-wissenschaft und Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn, Freiburg, Canterbury und Oxford. Anschließend lehrte er drei Jahre an der Universität Freiburg. Er ist verheiratet mit Huberta von Voss-Wittig. Das Paar hat 4 Kinder.

Moderation:

Oliver Weilandt

Geschäftsführer der Hörfunkagentur »Internationaler Audiodienst (iad)«

Oliver Weilandt moderiert den »Atlantic Talk Podcast« der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Der Agenturleiter und Autor zahlreicher Radiofeature und politischer Hintergrundberichte auf den Wellen der ARD sowie in den Programmen des Deutschlandradios verantwortet unter anderem auch das Privatfunkprogramm der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Dario Weilandt

Content Manager · Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Neo-NATO Babst Springer/ Welt
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.