Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Europe and the Russian Aggression in Ukraine: Challenges and Lessons

Der russische Einmarsch in die Ukraine hat nicht nur Auswirkungen auf die geopolitischen Konstellationen und militär- strategischen Überlegungen in Europa. Der Konflikt zeigt jetzt schon seine globalen Auswirkungen. In der Folge ist Deutschland dabei, seine militärisch-strategischen Überlegungen im europäischen und transatlantischen Verbund neu zu bestimmen. Wie positioniert sich der wertorientierte Westen gegenüber der völkerrechtswidrigen Herausforderung durch Russland.

Dieser und anderen Fragen stellt sich Generalleutnant a.D. Ben Hodges, Oberbefehlshaber der amerikanischen Streitkräfte in Europa bis 2017.
Ben Hodges ist regelmäßig in deutschen und amerikanischen TV-Kanälen zu sehen. Er hält den „Pershing Chair in Strategic Studies“ am Center for European Policy Analysis (CEPA) in Washington.

2021 veröffentlichte er zusammen mit John R. Allen und Julian Lindley-French das Buch “Future War and the Defence of Europe« (Oxford University Press).

Die Veranstaltung, die in englischer Sprache stattfindet, führen wir in Kooperation mit dem Deutsch Amerikanischen Institut Saarland durch.

 

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Folgen Sie zur Teilname diesem Link!

 

 

Veranstaltungsdetails

Datum:
11. April 2022
Zeit:
18:30 – 19:30
Website:
us02web.zoom.us/j/85926186458

Veranstalter

Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Deutsch-Amerikanisches Institut Saarland e.V.
Zu Gast:

Generalleutnant a.D. Ben Hodges

Vorsitzender des Center for European Policy Analysis (CEPA)

Kommandierender General der United States Army Europe (2014−2017)

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Michael Simon

Büroleitung · Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Wenzelgasse 42 · 53111 Bonn
0228 625031
0228 616604
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.