Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Weichenstellung in Vilnius – Der NATO-Gipfel im Zeichen der „Zeitenwende“

Die Erwartungen an das Spitzentreffen des westlichen Militärbündnisses am 11. und 12. Juli in der Hauptstadt Litauens sind groß. Doch es sind komplizierte Fragen zu klären: Ist die Mitgliedschaft der Ukraine denkbar, während sich das Land im Krieg mit Russland befindet? Welche Strategie fährt die NATO künftig gegenüber Russland? Und welche Belastungen kommen auf die Mitgliedsländer zu? Seit dem russischen Überfall auf die Ukraine handelt das westliche Militärbündnis weitgehend pragmatisch. Die Ukraine bekommt alles, was sie braucht, um sich bestmöglich zu verteidigen, heißt es. Was das konkret bedeutet, ist aber umstritten. Unklar ist auch, welche Auswirkungen die Präsidentschaftswahl in den USA im kommenden Jahr haben wird und welche Rolle der gerade im Amt bestätigte türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan künftig spielt. Auch die Rolle Deutschlands dürfte zentrales Thema in Vilnius werden. Erwartet wird, dass sich die größte europäische Wirtschaftsmacht stärker militärisch engagiert. Allerdings ist die Skepsis in Teilen der deutschen Bevölkerung groß. So lehnt jeder Zweite immer neuer Waffenlieferungen an die Ukraine ab.

Anmeldungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich

Veranstaltungsdetails

Datum:
4. Juli 2023
Zeit:
19:00 – 20:30

Veranstalter

Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
rbb24 Inforadio

Veranstaltungsort

Theodor-Haubach Saal im Bundespresseamt
Dorotheenstraße 84
10117 Berlin
in Google anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zu Gast:

Botschafter a.D. Martin Erdmann

Deutscher NATO-Botschafter (2010–2015 ), anschl. Botschafter in der Türkei (–2020 )

Botschafter a.D. Martin Erdmann war zuletzt von 2015 bis 2020 Deutscher Botschafter in der Türkei. Während seiner knapp 40-jährigen Zugehörigkeit zum Auswärtigen Dienst der Bundesrepublik Deutschland übernahm er zahlreiche hochrangige Aufgaben. So war er u.a. Sprecher des Auswärtigen Amtes von 1995 bis 1999 unter den Außenministern Klaus Kinkel und Joschka Fischer.

Von 2005 bis 2010 berief ihn der damalige NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer als Beigeordneten Generalsekretär für Politische Fragen (Assistant Secretary General) in den Internationalen Stab der NATO-Zentrale in Brüssel.

Anschließend war er von 2010 bis 2015 der deutsche Ständige Vertreter im Nordatlantikrat des Bündnisses im Range eines Botschafters, von 2014-2015 als Doyen des NATO-Rates.

Botschafterin Anne Sipiläinen

Botschafterin, Botschaft von Finnland, Berlin

Anne Sipiläinen, geboren am 1. Oktober 1961 in Lappee, Finnland, ist eine erfahrene Diplomatin mit einem Abschluss in Politikwissenschaften von der Universität Helsinki. Sie hat mehrere hohe Positionen im finnischen Außenministerium innegehabt, darunter die Rolle der Unterstaatssekretärin für Außen- und Sicherheitspolitik sowie für Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit. Sipiläinen vertrat Finnland im Politischen und Sicherheitspolitischen Komitee der EU und war ständige Vertreterin Finnlands bei der Westeuropäischen Union. Seit 2019 dient sie als Botschafterin von Finnland in Deutschland. Für ihre Arbeit wurde sie mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland und dem Komturkreuz des Ordens des Löwen von Finnland ausgezeichnet.

Prof. Dr. Johannes Varwick

Lehrstuhlinhaber für Internationale Beziehungen und europäische Politik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Johannes Varwick (* 28. Februar 1968 in Aschaffenburg) ist ein deutscher Politikwissenschaftler. Er ist seit 2013 Lehrstuhlinhaber für Internationale Beziehungen und europäische Politik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und war von 2019 bis 2021 Präsident der Gesellschaft für Sicherheitspolitik. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen sicherheitspolitische Grundfragen, die Forschung zur Europäischen Union und Europäisierung, Internationale Organisationen (insbesondere NATO und Vereinte Nationen) sowie Themen etwa aus den Gebieten der deutschen Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik, des Multilateralismus oder der transatlantischen Beziehungen.

Serap Güler MdB

Mitglied des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestags (CDU)

Serap Güler ist Mitglied des Bundestags für die CDU/CSU-Fraktion und des Verteidigungsausschusses. Von 2012 bis 2017 war sie Mitglied des Landtages in Nordrhein-Westfalen. In der folgenden Legislaturperiode diente sie von 2017 bis 2021 als Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Moderation:

Dietmar Ringel

Journalist, Moderator (rbb24 Inforadio)

Dietmar Ringel wurde 1958 in Leipzig geboren und ist seit 1984 beim Hörfunk. Los ging es im DDR-Rundfunk, zunächst in der Außenpolitik, später beim Jugendsender DT64. Nach den spannenden Wendejahren kamen Erfahrungen beim Privatfunk hinzu. Mit kurzen Ausflügen zu MDR-Info und Antenne Brandenburg, arbeitet Dietmar Ringel seit 1998 beim Inforadio, mit dem die Deutsche Atlantische Gesellschaft regelmäßig Kooperationsveranstaltungen durchführt.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Kamala Jakubeit MSSc

Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Anne Sipiläinen Bernhard Ludewig
Serap Güler Laurence Chaperon
230411_LSimon_DAG-19 Leo Simon
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.