Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.

Der neue YATA Germany Vorstand stellt sich vor

Unter dem Eindruck der sich drastisch veränderten Sicherheitslage in Europa, sind die Mitglieder von YATA Germany Anfang September in der Stauffenberg Kaserne in Dresden zur Mitgliederversammlung zusammengekommen. Gemeinsam wurde über die inhaltlichen und programmatischen Schwerpunkte von YATA Germany in den kommenden Monaten gesprochen, mit Merle Spellerberg, MdB, über die sicherheitspolitische Agenda der Regierung diskutiert und sich im Militärhistorischen Museum über ethische Aspekte von militärischen Auseinandersetzungen informiert.

Zusätzlich zu den vielen inhaltlichen Inputs und den zahlreichen Diskussionen zwischen den Mitgliedern, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Neben dem neuen Präsident Leo Simon, wurden Sofie Flurschütz, Aras-Nathan Keul, Mariam Kublashvili und Lars Neal als Vizepräsidenten gewählt. Mariam wurde in die neu geschaffene Position der Internationalen Koordinatorin gewählt und wird dort die Kontakte zum internationalen YATA Netzwerk ausbauen. Der neu gewählte Vorstand schätzt das ihm entgegengebrachte Vertrauen und dankt den Vorgängern für ihre geleistete Arbeit.

Zu seinem Amtsantritt erklärt der neue Vorstand:

„Wir verurteilen Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine aufs Schärfste und sind solidarisch mit der Ukraine, Georgien und den osteuropäischen NATO-Ländern, deren Sicherheit von Russland bedroht wird. Wir sind angetreten, weil wir davon überzeugt sind, dass das westliche Werte- und Verteidigungsbündnis NATO die Antworten auf die Fragen von morgen bereit hält. Nicht nur der unumstößliche Pfeiler der Abschreckung ist für Deutschlands Sicherheit zentral, sondern auch immer mehr Zukunftsthemen wie hybride Bedrohungen, Desinformation, Klimawandel, feministische Außenpolitik und Ernährungssicherheit werden hier gebündelt. Die NATO zeigt: Lösungen müssen gemeinsam mit unseren Partnern erdacht werden.

Wir wollen unsere Mitglieder über aktuelle Entwicklungen informieren und die eigene Meinungsbildung anregen. Außerdem möchten wir die Positionen und Meinungen der Mitglieder in die Politik und in die NATO tragen, um damit aktiv Sicherheitspolitik zu gestalten.

YATA Germany lebt Kooperation und Multilateralismus ganz praktisch, da wir in das internationale Netzwerk der YATA Familie eingebunden sind. Damit leisten wir einen Beitrag die Relevanz der transatlantischen Sicherheitskooperation in die Öffentlichkeit zu tragen, um den Grundstein für das Interesse der jungen Generation an zivil-militärischer Kooperation zu legen und die Aufmerksamkeit auf neue strategische Herausforderungen zu lenken.

Unser Engagement findet nicht im luftleeren Raum statt: wir wollen das westliche und transatlantische Werteverständnis in der Bundesrepublik stärken und Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit leben. Deutschland muss eine aktivere Rolle in der NATO spielen, eine effiziente Abschreckungspolitik fördern und seinen Verpflichtungen zum 2‑Prozent-Ziel nachkommen.

Wir freuen uns sehr mit unseren Mitgliedern die kommenden drei Jahre gemeinsam an dieser Verpflichtung zu arbeiten und laden alle dazu ein, sich aktiv in unseren Verband einzubringen!“

Präsident:

Leonhard Simon

President, Youth Atlantic Treaty Association (YATA) Germany

Leo Simon wurde 2019 in den Vorstand gewählt und ist seit Juli 2022 Präsident von YATA Germany. Er koordiniert als Senior Public Relations Manager die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen und ist freiberuflicher Journalist. Zuvor hat er als Communications- und Project Manager bei der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) gearbeitet. Dort war er für die Produktion aller digitalen Kommunikationsinhalte zuständig und hat hochrangige internationale Konferenzen (mit-)organisiert. Seinen Master hat er beim Institut Barcelona d’Estudis Internacionals in Internationaler Sicherheit abgeschlossen, zuvor studierte er (Internationale) Politik in München und Cork, Irland.

Vizepräsidenten:

Sofie Flurschütz

Board Member, Youth Atlantic Treaty Association (YATA) Germany

Sofie Flurschütz ist Journalistin und Stipendiatin der Hanns-Seidel-Stiftung. Seit Oktober 2020 studiert sie Intercultural Communication and European Studies an der Hochschule Fulda. Zuvor konnte Sofie Flurschütz u.a. durch Tätigkeiten in der Redaktion der Bundeswehr, im Bundespresseamt und im ZDF Studio Wien Erfahrung in den Bereichen Journalismus, Kommunikation und Social Media sammeln. Sie ist seit 2020 Mitglied bei YATA Germany.

Mariam Kublashvili

Board Member, Youth Atlantic Treaty Association (YATA) Germany; Projekt Managerin und Moderatorin

Mariam Kublashvili ist Projekt Managerin und Moderatorin beim Verein „Diskutier Mit Mir“. Ihren Masterabschluss hat sie in Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen an der Ruprecht Karls Universität Heidelberg erworben. Arbeitserfahrung sammelte Mariam Kublashvili unter anderem bei der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit und im Deutschen Bundestag. Seit 2017 ist sie Mitglied bei YATA Germany.

Lars Neal

Board Member, Youth Atlantic Treaty Association (YATA) Germany

Lars Neal ist seit September 2022 Vorstandsmitglied bei YATA Germany. Er forscht zurzeit im Bereich counter intelligence und hybrid threats. Lars Neal genoss seine Ausbildung an der Hochschule Rhein-Waal, wo er zunächst den Studiengang International Business and Social Sciences, sowie im Anschluss International Relations studierte. Er ist unter anderem als Lobbyist für ein mittelständisches Unternehmen aus Baden-Württemberg tätig.

Aras-Nathan Keul

Board Member, Youth Atlantic Treaty Association (YATA) Germany

Aras-Nathan Keul ist seit 2022 im Vorstand von YATA Germany.

Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Lobis Patrick LOBIS Claudio Centonze
Tomáš Kafka Jens Schicke
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.