Auf dem Prüfstand – Deutschlands Rolle in den Vereinten Nationen

Auf­zeich­nung Atlan­tic Talk Ber­lin

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

2019 und 2020 sitzt Deutsch­land als Nicht-Stän­di­ges Mit­glied im Sicher­heits­rat der Ver­ein­ten Natio­nen – dem höchs­ten inter­na­tio­na­len sicher­heits­po­li­ti­schen Gre­mi­um.

Neben der lau­fen­den EU-Rats­prä­si­dent­schaft hat Deutsch­land damit aktu­ell ein­zig­ar­ti­ge Mög­lich­kei­ten sich aktiv als Agen­da-Set­ter ein­zu­brin­gen. Doch wie enga­giert sich Deutsch­land in den Ver­ein­ten Natio­nen, und wie posi­tio­niert es sich gegen­über den oft­mals fest­ge­fah­re­nen Posi­tio­nen der P5 – den fünf stän­di­gen Mit­glie­dern im VN-Sicher­heits­rat Frank­reich, Groß­bri­tan­ni­en, USA, Russ­land und Chi­na – und damit im glo­ba­len Mäch­te­ge­fü­ge? Wie steht es um die Ver­ein­ten Natio­nen, deren Zukunft sowie Reform­erfor­der­nis­se? Wo ste­hen wir beim The­ma Kli­ma und Sicher­heit, das Deutsch­land selbst als Kern­the­ma für die zwei­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft ange­kün­digt hat­te. Schmückt sich Deutsch­land hier­bei mit einem Trend­the­ma oder bewegt sich tat­säch­lich etwas auf der inter­na­tio­na­len Ebe­ne? Was kön­nen wir von der anste­hen­den VN-Gene­ral­ver­samm­lung im Sep­tem­ber erwar­ten?

Wir laden Sie herz­lich zu unse­rer nächs­ten Atlan­tic Talk Online-Dis­kus­si­on zu die­sen aktu­el­len Fra­gen ein und freu­en uns auf die Dis­kus­si­on!

Zu Gast:

Angela Kane

Ehemalige Hohe Repräsentantin der UNO für Abrüstungsfragen (2012 – 2015) und ehemalige Beigeordnete Generalsekretärin für politische Angelegenheiten der Vereinten Nationen (2008 – 2012)

Angela Kane, an expert in political relations and negotiations, peace operations and disarmament, spent over 30 years in senior positions at the United Nations. Her last positions were as Assistant Secretary-General for Political Affairs, Under-Secretary-General for Management, and High Representative for Disarmament.
She is currently a Senior Fellow at the Vienna Center for Disarmament and Non-Proliferation, and Vice President of the International Institute for Peace in Vienna.
She teaches at the Paris School of International Affairs/SciencesPo and at Tsinghua University Schwarzman Scholars in Beijing. She is the Chair of the United Nations University Council in Tokyo and the Co-Chair of the Regional Council on the Korean Peninsula of the World Economic Forum. She is a member of the Group of Eminent Persons, Comprehensive Test Ban Treaty Organization, as well as a Member of the Group of Eminent Persons for Substantive Advancement for Nuclear Disarmament (Japan). She is also a Member of the European Leadership Network; and serves on a variety of NGO Boards in Europe, North America, and Asia.

Botschafter Christoph Heusgen

Ständiger Vertreter Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York (seit 2017)

1973 – 1980 Studium der Wirtschaftswissenschaften in St. Gallen, Statesboro (USA) und Paris
1980 Promotion an der Hochschule St. Gallen, Schweiz und Eintritt in den Auswärtigen Dienst
1983 Generalkonsulat Chicago (Wirtschaft, Presse)
1986 Botschaft Paris (Wirtschaft)
1988 – 1999 Auswärtiges Amt, Bonn
1988 – 1990 Persönlicher Referent des Koordinators für die deutsch-französische Zusammenarbeit
1990 – 1992 Referent und stellvertretender Referatsleiter des EU-Grundsatzreferats, u.a. zuständig für die Europäische Union
1992 – 1997 Stellvertretender Leiter des Büros von Außenminister Klaus Kinkel
1997 – 1999 Ministerialdirigent, Leiter der Unterabteilung Europa
1999 – 2005 Direktor, seit 2005 Stellvertretender Generaldirektor und Leiter des Politischen
Stabs von Javier Solana im Generalsekretariat des Rates der Europäischen Union, Brüssel
2005 – 2017 Ministerialdirektor, Außen-und Sicherheitspolitischer Berater der Bundeskanzlerin Angela Merkel

seit Juli 2017 Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen in New York
April 2019 Präsident des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen

Dr. Franziska Brantner MdB


Parlamentarische Geschäftsführerin, Europapolitische Sprecherin und Obfrau im Ausschuss für Europäische Angelegenheiten, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag

Franziska Brantner ist seit 2013 im Bundestag. Zuvor war sie vier Jahre Europa-Abgeordnete. Die gebürtige Baden-Württembergerin hat Politikwissenschaften und Volkswirtschaft studiert, ist Sozialwissenschaftlerin und machte Abschlüsse in Paris und New York. Promoviert hat sie in Mannheim zur Reformfähigkeit der Vereinten Nationen. Von Dezember 2013 bis September 2017 Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, von März 2014 bis September 2017 Vorsitzende des Unterausschusses Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln; 2013 – 2017 stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union. Seit Feb. 2018 europapolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union und stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss.

Luca Samlidis

Mitorganisator der Öffentlichkeitsarbeit, Fridays For Future Bonn

Seit 10/2018 Studium der Politikwissenschaften, Soziologie und interkulturellen Kommunikation an der Universität Bonn.
Seit November 2017 Freier Journalist bei Westfalenpost/Westfälischen Rundschau im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis.
26. Januar 2018 Gastmoderation im bundesweiten Deutschlandfunk (DLF).
27.08.2018 – 05.10.2018 Praktikum in einer Lokalredaktion der Westfalenpost/Westfälischen Rundschau.
November 2018 – 07/2019 Autor beim „Politicum“ (Fachschaftszeitschrift des Instituts für politische Wissenschaft und Soziologie der Uni Bonn).
Seit Dezember 2018 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
Seit Dezember 2018 Studentischer Mitarbeiter der IW JUNIOR gGmbH im Bereich „Marketing und Innovation“.
Seit 02/2019 Pressekoordinator „Fridays for Future“ Bonn, teilweise
bundesweite Organisation von Großveranstaltungen (Kongresse, Demonstrationen, Seminare, …).
Seit August 2019 Freier Mitarbeiter (Print/Online/Foto/Video) beim GeneralAnzeiger Bonn

Moderation:

Werner Sonne

Journalist, Publizist, Schriftsteller

Werner Sonne begann seine Karriere 1964 als Zeitungsredakteur und Reporter beim Kölner Stadtanzeiger. Im Anschluss arbeitete er für United Press International (UPI) in Bonn, bevor er zwischen 1968 und 1981 als Korrespondent für den WDR in Bonn und Washington tätig war. Im Jahr 1982 wurde Sonne Stellvertretender Chefredakteur der Landesprogramme im WDR-Fernsehen in Köln. Nach 1984 war er zwanzig Jahre lang als Korrespondent der ARD in Warschau, Bonn, Washington und zuletzt in Berlin tätig. 2004 – 2012 war er Berliner Studioleiter des ARD-Morgenmagazins.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Kamala Jakubeit MSSc

Wissenschaftliche Mitarbeiterin · YATA Germany Vorstandsmitglied
Atlantic Talk Berlin
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Kamala Jakubeit Leonhard Simon zugeschnitten
Janusz Reiter Chairman of the Board of the Centre for International Relations
andrew_denison_210 (c) Transatlantic Networks
Bild0357 DGAP https://dgap.org/sites/default/files/user-uploads/Braml_Josef.jpg
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.