Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dauerbeschuss im Cyberraum – Der lautlose Krieg

Aufzeichnung Atlantic Talk Onlinediskussion vom 16. März 2022, 18:00 Uhr:

Seit Jahren schon gibt es weltweit täglich Abertausende von Cyberangriffen – von staatlichen Akteuren und von Kriminellen, und oftmals sind die Grenzen fließend.  Aus Moskau gab es Eingriffe in den US-Wahlkampf, und ebenfalls aus Russland wurde eine der wichtigsten Ölpipelines der USA mit einem Cyberangriff lahmgelegt. Die kritische Infrastruktur ist eines der am stärksten gefährdeten Ziele. Auch der Bundestag wurde schon vor Jahren angegriffen, große Mengen an Daten wurden so erbeutet.
Liegt das große Schlachtfeld der Zukunft also im Cyberraum? Welche Fähigkeiten haben dabei die Streitkräfte? Ist Deutschland für einen solchen Konflikt gerüstet? Und kann der bisher überwiegend konventionell geführte Konflikt in der Ukraine durch Attacken im Cyberraum weiter eskalieren und auch nach Deutschland getragen werden?

Darüber sprachen wir mit unseren Expertinnen und Experten am Mittwoch, dem 16. März um 18:00 Uhr live im Atlantic Talk in Berlin.

Wie immer waren Sie eingeladen, sich per Zoom dazuzuschalten und Ihre Fragen zu stellen.

Zu Gast:

Vizeadmiral Dr. Thomas Daum

Inspekteur Cyber- und Informationsraum

Vizeadmiral Dr. Thomas Daum trat 1981 in die Marine ein und blickt auf eine Vielzahl von Verwendungen im In- und Ausland zurück. Von 2015 bis 2019 diente er in der NATO Communication and Information Agency in Brüssel. Seit dem 25.09.2020 ist er Inspekteur Cyber- und Informationsraum der Bundeswehr.

Prof. Dr. Haya Shulman

Leiterin der Abteilung Cybersecurity Analytics and Defences am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

Prof. Dr. Haya Shulman ist seit Februar 2022 Professorin im Fachbereich Informatik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Sie leitet die Abteilung Cybersecurity Analytics and Defences (CAD) am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt und ist zudem Leiterin des Forschungsbereichs Analytics Based Cybersecurity am Nationalen Forschungszentrum für Angewandte Cybersicherheit ATHENE sowie stellvertretende Repräsentantin von Fraunhofer SIT bei ATHENE.

Prof. Dr. Patrick Sensburg

Präsident des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw)

Prof. Dr. Patrick Sensburg (50) studierte nach Abitur und Grundwehrdienst Rechts- und Politikwissenschaften in Trier, Luxemburg und Speyer mit 2. Juristischen Staatsexamen und Magisterexamen in Politikwissenschaften und anschließender Promotion an der Universität Hagen. Von 2006 bis 2008 war er Professor an der Hochschule des Bundes in der Abteilung Kriminalpolizei. Von 2009 bis 2021 war Professor Sensburg Mitglied im Deutschen Bundestag. Hier war er zuletzt Vorsitzender des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung und Mitglied im Verteidigungsausschuss und im Ältestenrat. Zwischen 2014 und 2017 leitete er den NSA-Untersuchungsausschuss. Sensburg ist Oberst der Reserve und leistet derzeit regelmäßig Reservistendienst im Einsatzführungskommando. Seit 2019 ist Sensburg Präsident des Reservistenverbandes.

Manuel Atug

Gründer und Sprecher der unabhängigen AG KRITIS

Manuel Atug ist Diplom-Informatiker und als IT-Sicherheitsexperte sowie Berater und Prüfer von KRITIS tätig. Er ist seit über 23 Jahren in der Informationssicherheit tätig und befasst sich ehrenamtlich mit den Themen KRITIS, Hackback, Ethik und Katastrophenschutz.

Moderation:

Werner Sonne

Journalist und Autor, Berliner Studioleiter des ARD-Morgenmagazins (2004-2012)

Werner Sonne begann seine Karriere 1964 als Zeitungsredakteur und Reporter beim Kölner Stadtanzeiger. Im Anschluss arbeitete er für United Press International (UPI) in Bonn, bevor er zwischen 1968 und 1981 als Korrespondent für den WDR in Bonn und Washington tätig war. Im Jahr 1982 wurde Sonne Stellvertretender Chefredakteur der Landesprogramme im WDR-Fernsehen in Köln. Nach 1984 war er zwanzig Jahre lang als Korrespondent der ARD in Warschau, Bonn, Washington und zuletzt in Berlin tätig. 2004 – 2012 war er Berliner Studioleiter des ARD-Morgenmagazins.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Kamala Jakubeit MSSc

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Atlantic Talk Berlin
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Oberst Prof Dr Sensburg Mosch
Kamala Jakubeit Leonhard Simon zugeschnitten
Lobis Patrick LOBIS Claudio Centonze
Tomáš Kafka Jens Schicke
Bild0357 DGAP https://dgap.org/sites/default/files/user-uploads/Braml_Josef.jpg
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.