Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

16. Clausewitz-Strategiegespräche: Die Midterm-Wahlen in den USA – Sicherheitspolitische Folgen für Europa?

Am 08. November stehen in den USA alle Sitze im Repräsentantenhaus und rund ein Drittel der Sitze des Senats zur Wahl. Schon im Vorfeld weisen viele Beobachter auf den richtungsweisenden Charakter der Wahl hin. Ex-Präsident Donald Trump und die Republikaner vertreten in wesentlichen Aspekten der US-amerikanischen Außenpolitik eine fundamental andere Position als Präsident Joe Biden und die Demokraten. Doch was genau unterscheidet Demokraten und Republikaner im Hinblick auf zentrale Fragen unserer Zeit, vom Ukrainekrieg über die Energieversorgung bis zur Zukunft der NATO? Welche Optionen ergeben sich für Deutschland und EU angesichts einer gespaltenen Weltmacht?

Gemeinsam mit der Clausewitz-Gesellschaft und der Landesvertretung Sachsen-Anhalt freuen wir uns, nach einer Corona-bedingten Pause die etablierte Reihe der Clausewitz-Strategiegespräche in diesem Jahr fortführen zu können.

Mit Botschafter a.D. Dr. Klaus Scharioth und Dr. Josef Braml werden wir die Ehre haben, zwei ausgewiesene Kenner der USA begrüßen zu dürfen.

Generalleutnant a.D. Carsten Jacobson, Präsident der Clausewitz-Gesellschaft, wird die Diskussion moderieren. Zum anschließenden Empfang lädt sie die Landesvertretung Sachsen-Anhalt herzlich ein.

Anmeldung nur über den Anmeldebutton! Einlass ab 17:00 Uhr.

In Kooperation mit:

Jetzt anmelden

Tribe Loading Animation Image

Sind Sie bereits angemeldet?

Hier können Sie Ihre Anmeldung bearbeiten.

Veranstaltungsdetails

Datum:
18. Oktober 2022
Zeit:
17:30 – 19:00

Veranstalter

Clausewitz-Gesellschaft e.V.
Landesvertretung Sachsen-Anhalt
Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.

Veranstaltungsort

Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund
Luisenstr. 18
10117 Berlin
Berlin
Deutschland
in Google anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zu Gast:

Botschafter a.D. Dr. Klaus Scharioth

Ehemaliger Deutscher Botschafter in Washington

Dr. Klaus Scharioth schloss sein Studium der Rechtswissenschaften in Bonn, Freiburg und Genf mit dem ersten juristischen Staatsexamen ab, bevor er Internationale Beziehungen und Völkerrecht und Internationale Wirtschaft an der Fletcher School of Law and Diplomacy sowie an der Harvard Law School und der John F. Kennedy School of Government studierte. 1976 trat er in den diplomatischen Dienst ein und leitete von 1993 bis 1996 das Büro des NATO-Generalsekretärs in Brüssel. Im Auswärtigen Amt diente er unter anderem als Referatsleiter Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, Unterabteilungsleiter für Internationale Sicherheit und Nordamerika sowie anschließend Politischer Direktor und Leiter der Politischen Abteilung (1999-2002). Vor seiner letzten Verwendung als deutscher Botschafter in den Vereinigten Staaten (2006-2011) war er Staatssekretär des Auswärtigen Amtes (2002-2006).

Dr. Josef Braml

Josef Braml, geboren 1968, war über 20 Jahre lang in der wissenschaftlichen Politikberatung tätig – bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), dem Aspen Institut, der Brookings Institution, der Weltbank und als legislativer Berater im amerikanischen Abgeordnetenhaus.

Seit Januar 2021 ist er am Center for Advanced Security, Strategic and Integration Studies (CASSIS) der Universität Bonn verantwortlich für die Weiterentwicklung eines transatlantischen Forschungs- und Beratungsschwerpunktes. Zudem ist er der Generalsekretär der Deutschen Gruppe der Trilateralen Kommission.

Moderation:

Generalleutnant a.D. Carsten Jacobson

Generalleutnant a.D. Carsten Jacobson ist Präsident der Clausewitz-Gesellschaft.
1974 trat er als Offizieranwärter und Zeitsoldat in die Panzertruppe der Bundeswehr ein. Nach zahlreichen Verwendungen u.a. in Sarajewo, Washington und Kabul war er von 2015 bis 2018 in seiner letzten aktiven Funktion Kommandeur Einsatz und stellvertretender Inspekteur des Heeres. Er trägt neben den Bundeswehrauszeichnungen für allgemeine Verdienste und Einsätze der Bundeswehr und der NATO auch die NATO Meritorious Service Medal, den zweimal verliehenen US Orden Legion of Merit (Officer), den afghanischen Baryal Orden, die Litauische Medal of Merit und die Niederländische Ereteken voor Verdienste in Gold.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Dr. Nicolas Fescharek

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Bild0357 DGAP https://dgap.org/sites/default/files/user-uploads/Braml_Josef.jpg
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.