Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Zeitenwende und Sicherheitsarchitektur: Konsequenzen für die deutschen Nachrichtendienste

Man sei ‚in einer anderen Welt aufgewacht‘. Waffenlieferungen, hier sogar in ein Kriegsgebiet, ein 100 Milliarden Euro Sondervermögen für die Ertüchtigung einer kaputtgesparten Bundeswehr, die Honorierung von Selbstverpflichtungen als NATO-Mitglied, all dies erscheint auf einmal möglich. Ein nunmehr offiziell angestrebtes erhöhtes militärisches und militärpolitisches Profil der Bundesrepublik Deutschland erfordert sachnotwendig eine adäquate strategische und operativ-taktische Aufklärung gerade auch durch den Bundesnachrichtendienst. Gleiches gilt jedoch auch für die Bewältigung der bereits vor dem Ukrainekrieg erheblichen, nunmehr jedoch noch weiter gestiegenen Herausforderungen im Bereich der Inneren Sicherheit. Es wird mithin der Frage nachzugehen sein, wie in diesen Feldern jahrzehntelange politische Vernachlässigung, Depriorisierung und Delegitimierung zu überwinden sein werden. Eine Zeitenwende, die sich dieser Herausforderung nicht stellt, bleibt substanzlos.“

Um Anmeldung wird gebeten unter

Bitte antworten Sie bis zum 12. Oktober 2022:

Tel: 0385 / 5 11 – 30 03 Bw: 8670 / 30 03     Email: LKdoMVKdr@Bundeswehr.org 

Veranstaltungsdetails

Datum:
19. Oktober 2022
Zeit:
18:00 – 19:30

Veranstaltungsort

IHK zu Schwerin
Graf-Schack-Allee 12
19053 Schwerin
Deutschland
in Google anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zu Gast:

Dr. Gerhard Conrad

Intelligence Advisor der Münchener Sicherheitskonferenz

Dr. Gerhard Conrad (*1954) ist Intelligence Advisor der Münchener Sicherheitskonferenz und derzeit derzeit Visiting Professor für Intelligence Studies am King’s College London, Lehre an der Hochschule des Bundes für Verwaltung, Berlin, im Master-Studiengang „Intelligence and Security Studies (MISS)“ und an der Pariser Universität Sciences Po. Er ist seit 2008 Träger des Bundesverdienstkreuz am Bande. Von 2016 bis 2019 leitete er das multinationale EU Intelligence Analysis and Situation Center (EU INTCEN) in Brüssel. Von 1990 bis 2019 war er Beamter im Bundesnachrichtendienst (BND), Analyse und Operationen in Nah-/Mittelost, und Leiter des BND-Leitungsstabs für die Präsidenten Uhrlau und Schindler, Vertreter des Dienstes in Damaskus und London.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Elisabet Tsirkinidou M.A.

Büroleitung · Referentin
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136

Michael Simon

Büroleitung · Referent
Wenzelgasse 42 · 53111 Bonn
0228 – 62 50 31
0228 – 61 66 04

Norbert Müller-Tillmann

Regionalkreisleiter
Regionalkreis Schwerin
 
030 – 206 49 134
030 – 206 49 136
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Unknown_person CC BY-NC-SA 4.0 Paulo Selke
Foto ET 2023_1 Leo Simon
Michael Simon Leonhard Simon
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.