Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Hat die NATO eine effektive Strategie gegenüber China?

Unser Regionalkreis Niederrhein freut sich, Sie zu einer einstündigen Online-Veranstaltung zu dem Thema »Hat die NATO eine effektive Strategie gegenüber China?« einladen zu können, zu der wir

Frau Dr. Stefanie Babst gewinnen konnten.

Nach einer Begrüßung durch den Regionalleiter Michael K. Urban wird Dr. Babst den Status Quo der NATO beleuchten, die Beziehung der NATO mit und ihre Bedeutung für China und vice versa besprechen, sowie mögliche Strategien aufzeigen. Im Anschluss wird sie in eine Q&A mit Ihnen einsteigen, die Moderation übernimmt Verena Wahlig.

Wir freuen uns, Sie zahlreich virtuell begrüßen zu können!

Montag, 14. September 2020 17:00 Uhr

 

Zur Anmeldung klicken Sie bitte hier oder folgen Sie dem unten angeführten Link
Nachdem Sie sich registriert haben, erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zur Teilnahme.
Sie können die Veranstaltung auch live auf der Facebook-Seite der Deutschen Atlantischen Gesellschaft oder unserem Youtube-Kanal verfolgen.

Bitte beachten Sie, dass wir die Veranstaltung aufzeichnen und nach der Diskussion auf der Website der Deutschen Atlantischen Gesellschaft veröffentlichen werden.

Wir freuen uns auf Ihre Zuschaltungen!

Veranstaltungsdetails

Datum:
14. September 2020
Zeit:
17:00 – 18:00
Website:
https://zoom.us/webinar/register/WN_djFgrqAGTX6M93DA4JXBmw

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung

Veranstalter

Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Telefon:
030 20649–134
ata-dag.de
Zu Gast:

Dr. Stefanie Babst

Senior Associate Fellow, European Leadership Network, London; Principal, Brooch Associates, London; Präsidiumsmitglied, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Berlin

Studierte in Kiel von 1983-89 an der Christian-Albrechts Universität und nachfolgend der Pennsylvania State University/USA Politische Wissenschaft, Slawistik und Internationales Recht. 1993 promovierte sie mit Hilfe eines Stipendiums der Harvard University, der Friedrich Naumann Stiftung und der Fulbright Kommission an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Als erste weibliche Dozentin an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg, übernahm sie den Lehrstuhl für Russland- und Osteuropastudien. Nach verschiedenen Gastdozenturen in den USA, der Russischen Föderation, der Ukraine und Tschechischen Republik wechselte Stefanie Babst 1998 in den Internationalen Stab der NATO, wo sie zunächst als German Information Officer und Referatsleiterin arbeitet, bevor sie im Mai 2006 von NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer zur Stellvertretenden Beigeordneten Generalsekretärin für Public Diplomacy der NATO ernannt wurde. Damit wurde sie zur höchstrangigsten deutschen Frau im Internationalen Stab der NATO und prägte die Öffentlichkeits- und Medienpolitik der Allianz sehr nachhaltig. Unter NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen baute Stefanie Babst, einen Krisenvorausschau- und strategischen Planungsstab für die NATO auf, den sie bis Januar 2020 auch leitete. Seit März 2020 arbeitet sie als strategische Beraterin und Publizistin und unterstützt mehrere multilaterale Projekte. Darüber hinaus ist sie Mitgründerin von Brooch Associates, einer von fünf renomierten Powerfrauen geleiteten strategischen Beratungsfirma mit Sitz in London.

Moderation:

Vanessa Verena Wahlig

Journalistin
Weitere Informationen erhalten Sie von:

Elisabet Tsirkinidou M.A.

Büroleitung · Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dorotheenstraße 84 · 10117 Berlin
030 20649-134
030 20649-136

Oberstleutnant a.D. Michael K. Urban

Regionalkreis Niederrhein
 
02823 5432
03222 1531 316
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.