Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Die transatlantische Illusion: Die neue Weltordnung und wie wir uns darin behaupten können

Im Namen der „Deutsche Atlantische Gesellschaft“ darf ich Sie herzlich zu meiner ersten Veranstaltung in diesem Jahr am 11. Mai 2022 mit dem ausgewiesene Amerikakenner Dr. Josef Braml und die Präsentation seines aktuellen Buches in den Räumen der „Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank“ einladen.

Dr. Thomas Ollinger, Präsident der Hauptverwaltung in Hessen wird an diesem Abend ein Grußwort sprechen.

Das Buch erscheint zur rechten Zeit: Russlands völkerrechtswidriger Angriff auf die Ukraine erschütterte die regelbasierte Weltordnung und die Grundfesten deutscher Außenpolitik. Wladimir Putins geopolitisch motiviertes Vorgehen konfrontiert insbesondere das an Multilateralismus und Werten orientierte Denken in Deutschland. Das macht-zentrierte Verhalten des chinesischen Staatsführers Xi Jinping und die drohende Rückkehr des amerikanischen Autokraten Donald Trump ins Weiße Haus sollten die Verantwortlichen in Deutschland und Europa umso mehr zum Vorausdenken und Handeln aufrütteln.

Die neue Weltordnung stellt Deutschland und Europa vor völlig neue Herausforderungen. Die Zeiten, in denen wir uns im Schatten der USA durchlavieren konnten, sind vorbei. Jahrzehntelang konnten wir uns auf die USA verlassen. Doch die Weltmacht ist angeschlagen. Sie konzentriert sich auf ihr nationales Interesse und die Auseinandersetzung mit China. Zu glauben, die USA würden unsere Interessen mitvertreten, ist eine transatlantische Illusion. Wir müssen selbständiger werden: militärisch, politisch, wirtschaftlich. Das geht – natürlich – nicht von heute auf morgen. Aber wenn wir jetzt nicht damit anfangen, werden wir zu den Verlierern der neuen Weltordnung gehören und im geo-ökonomischen Wettbewerb die Grundlagen verspielen, auf denen unser Wohlstand und unsere Sicherheit beruhen.  Darüber möchten wir an diesem Abend mit Ihnen diskutieren.

Familien, Freunde und Bekannten aus Ihrem Netzwerk die die DAG und unsere Arbeit unterstützen möchten, sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen. Bitte unterstützen Sie uns dabei neuen Mitgliedern zu gewinnen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 05. Mai 2022. Das Platzangebot ist begrenzt. Deshalb weisen wir darauf hin, dass nur Personen eingelassen werden können, die sich angemeldet haben. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Für den Eintritt ist KEIN Impfnachweis notwendig. Der Zutritt zum Gebäude ist nur mit getragener FFP2-Atemschutzmaske möglich. Am Platz können die Masken abgenommen werden. Bitte unterstützen Sie mich bei der Arbeit und machen Sie die Veranstaltungen in Ihrem Freundeskreis bekannt. Ich würde mich sehr freuen, Sie ab 18:30 Uhr begrüßen zu dürfen.

Anmeldungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich

Veranstaltungsdetails

Datum:
11. Mai 2022
Zeit:
19:00 – 20:00

Veranstalter

Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Telefon:
030 20649–134
ata-dag.de

Veranstaltungsort

Deutsche Bundesbank
Taunusanalage 5
60329 Frankfurt am Main
in Google anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zu Gast:

Dr. Josef Braml

Josef Braml, geboren 1968, war über 20 Jahre lang in der wissenschaftlichen Politikberatung tätig – bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), dem Aspen Institut, der Brookings Institution, der Weltbank und als legislativer Berater im amerikanischen Abgeordnetenhaus.

Seit Januar 2021 ist er am Center for Advanced Security, Strategic and Integration Studies (CASSIS) der Universität Bonn verantwortlich für die Weiterentwicklung eines transatlantischen Forschungs- und Beratungsschwerpunktes. Zudem ist er der Generalsekretär der Deutschen Gruppe der Trilateralen Kommission.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Michael Simon

Büroleitung · Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Wenzelgasse 42 · 53111 Bonn
0228 – 62 50 31
0228 – 61 66 04
Bildnachweise für diese Seite
 Copyright
Bild0357 DGAP https://dgap.org/sites/default/files/user-uploads/Braml_Josef.jpg
Für Abbildungen, die hier nicht gelistet sind, ist kein Urheber-Nachweis notwendig, oder wir selbst sind der Urheber.