Statt „America First“ nun „Buy American“: Die Biden-Doktrin unter der Lupe

Don­ners­tag, 26. August 2021 18:30 Uhr   mit Dr. Lau­ra von Daniels For­schungs­grup­pen­lei­te­rin Ame­ri­ka bei der Stif­tung Wis­sen­schaft und Poli­tik Berlin Dr …

Neoimperiale Politik? Chinas regionale und globale Ambitionen – und wie sich der »Westen« dazu verhalten kann

Veranstaltung am 05.07.21 18:30 Uhr der neuen Reihe "Die Welt bei einem Kaffee":

heißt die neue Gesprächsreihe der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. In mehreren deutschen Städten widmen wir uns mit unserem neuen Format außen- und sicherheitspolitischen Herausforderungen in Nah und Fern. Gemeinsam mit Expert/innen tauchen wir in Hintergründe ein, verdeutlichen Handlungsoptionen für Deutschland, die Europäische Union und die USA und erzählen aus erster Hand von der Lage vor Ort. Zu Gast sind wir dabei in Kultureinrichtungen mit einem besonderen Flair wie Museen oder Literaturcafés im Herzen der besuchten Städte. Zwischen Exponaten oder an der Bar lassen sich fern vom Trubel des Alltags in Ruhe komplexe Themen diskutieren. Ein kleines Publikum verfolgt die Veranstaltungen in Präsenz. Fragen aus dem virtuellen Publikum, das per Webinar zugeschaltet ist, bereichern die Diskussionsrunde.

Begleiten Sie uns bei dieser Reise durch deutsche Kulturorte, während der wir uns auf eine Weltreise begeben, bei der sicherheitspolitische Krisen, klimawandelbedingte soziale Instabilitäten, postrevolutionäre Neuordnungen und autokratische Tendenzen in den Blick genommen werden. Von Chinas eigenen Ordnungsvorstellungen im südchinesischen Meer bis hin zu Ressourcenkonflikten in der Sahelzone stehen viele Orte der Welt im Fokus. Die etwa einstündigen Gespräche bei einem Kaffee schaffen Orientierung und fesseln dank der profunden Länderexpertise der Gesprächspartner/innen. 

Zukünftige Veranstaltungen der Reihe im Überblick

Rückblick